Falsche Name auf Boardingcard?

1 Antwort

Wenn du über ein Reisebüro gebucht hast, hast du doch sicher einen Vertrag resp. eine Auftragsbestätigung. Wenn da der richtige Name drauf steht denke ich müsste das RB haftbar sein. Stellen sie sich quer würde ich das einem Anwalt übergeben. Ist allerdings der Name schon auf der Bestätigung falsch und du hast es nicht gesehen hast du möglicherweise schlechte Karten.

Flug online buchen, Sitzplatzreservierung?

Hallo Zusammen,

ich will diese Woche das erste Mal im Internet einen Flug nach Indonesien buchen. Hab sonst immer meine Flüge im Reisebüro gebucht.

Hat jemand eine Ahnung wie das dann mit der Sitzplatzreservierung ist? Kann ich dann auch ca. 48 Std. vor Abflug einen Online Check In machen und da meine Sitzplätze auswählen (fliegen zu zweit)? Bei manchen Anbietern kann man vorab für Geld seine Sitzplätze reservieren???!?!

Nicht das der eine ganz vorne und der andere ganz hinten sitzen muss :D :D

Vielen Dank im voraus

Gruß

...zur Frage

Ist die nachträgliche Berechnung von PAX Gebühren gerechtfertigt?

Hallo Community,

ich habe am 21.01.11 über TRAVOOX eine Flugreise für 4 Personen gebucht und den fälligen Resiepreis bezahlt. Fluggesellschaften "Emirates" Asia Air" Garuda Indonesien"

Am 12.8.11 erhielt ich von TRAVOOX die folgende eMail:

"Sehr geehrter Kunde,

aufgrund von Tarifunstimmigkeiten brauchen wir von Ihnen einen Beleg ihres Geb. Datums per E-Mail, oder Fax. Bitte lassen Sie uns unverzüglich, bis spätestens 12.08.11, eine Kopie Ihres Reisepasses, oder Personalausweises zukommen ! Wenn Sie keine Möglichkeit haben, dies zu tun, schicken Sie uns bitte eine E-Mail, oder ein Fax mit der korrekten Angabe Ihres Geb. Datums zu. "

Ich habe auf diese eMail hin eine Kopie meines Reisepasses an TRAVOXX gesendet.

Nun erhielt nun von TRAVOXX eine geänderte Rechnung mit dem Hinweis, dass für die übrigen Reiseteilnehmer eine Pax Gebühr von € 80,00 nachzuzahlen ist.

Meine eMail daraufhin, dass dieses nicht rechtens ist, da in der TRAVOOX eMail vom 12.08. weder ein Hinweise gegeben wurde, welche Konsequenzen die Nichterbringung des Nachweises zur Folge haben wird noch eine Hinweise gegeben wurde, dass für ALLE Reiseteilenhmer eine Kopie des Reisepasses benötigt wird, wurde mit der folgenden eMail abgespeist:

"Hallo Herr :::::::::::::::: ,

eine andere Option, als die von uns angebotene gibt es nicht. Wenn Sie das nicht akzeptieren müssen die Flüge im Falle der Nichtbezahlung Ihrerseits storniert werden. Mit besten Grüßen TRAVOOX TRAVEL"

Ich bin jetzt natürlich extrem wütend und es bleibt da ein sehr fader Nachgeschmack.

Meine Fragen sind jetzt:

ist diese Vorgehensweise seitens TRAVOOX gerechtfertig

was hat es mit der PAX Gebühr auf sich

kann so einfach eine Nachgebühr gefordert werden

hätte nicht auf die Konsequenz der Nichterbringung hingewisen werden müssen

hätte nicht darauf hingewiesen werden müssen, dass der Nachweis für alle Reiseteilnehmer zu erbingen ist.

Der Wortlaut der eMail vom 12.08.2011 ist sehr unpersönlich und beinhaltet keinerlei Erklärung, wofür der Nachweis erbracht werden muss.

Danke vorab für Eure Informationen bzw. für Eure Tipps zur weiteren Vorgehensweise

Mit besten Grüßen

Matthias

...zur Frage

Einzelzimmer-Aufschläge

Die Frage von chanelino betreffs Teilen eines Doppelzimmers, hat mich nun auch zu einer Frage verleitet. Ich habe mal eine Reise gebucht; eine sehr gute Bekannten, die nachträglich (das sei doch billiger für beide) mitkommen wollte, wurde dann in mein Zimmer gebucht und der Einzelzuschlag wurde fallengelassen. Dann gab's Schwierigkeiten und ich musste die Reiseleitung bitten, mir in jedem Hotel ein EInzelzimmer zu beschaffen (bei Gruppenreisen sind das in der Regel je zwei Nächte). Nun, in jedem Hotel musste ich dann den Zuschlag an das entsprechende Hotel bezahlen - und der war ein Bruchteil dessen, was das Reisebüro verlangt hatte. Diese Zuschläge fallen ja auch an, wenn in einem Land gebucht wird, welches diese gar nicht kennt (d.h man nimmt ein Zimmer, egal wieviele Personen darin schlafen).

Meine Frage: WER kassiert schlussendlich diese nicht unerheblichen Differenzen ? Das Reisebüro inkl. der eh tieferen Hotelpreise, die nur sie bekommen und wie wird das begründet? Bei zwei getrennten Betten schläft man ja eh nur in einem und das Zimmer muss so oder so gemacht werden.

...zur Frage

Wie hoch ist eine realistische Vermittlungsgebühr im Reisebüro für eine Individualreise nach Schottland?

Wir planen im Sommer eine Reise nach Schottland. Den grundsätzlichen Verlauf haben wir uns selber überlegt. Mit "unserer" Reiseroute sind wir an ein Internet-Reisebüro (für Schottland Individualreisen) getreten. Hier haben wir nun ein ein Reiseangebot für Flug, Unterkunft, Mietwagen, Reiseversicherung bekommen. Klang auch alles ganz gut. Nur um ein Gefühl zu bekommen habe ich mir die Reise im Internet selber zusammengestellt und kalkuliert.Das Reisebüro hat uns einen p.Personenpreis von knapp 1600,- pro Person genannt. In meiner, sehr realistischen Kalkulation (gleiche Hotels, gleicher Flug, gleiche Mietwagenklassen mit vergleichbarer Versicherungsleistung) komme ich auf einen Reisepreis von ca. 1250,- Euro pro Person.Nach telefonischer Rückfrage wurde mir bestätigt, dass das Büro eine Vermittlungsgebühr von 300,- plus MwSt. pro PERSON nimmt.Das macht für uns Mehrkosten von 700,- Euro. Das die Vermittlung durch ein Büro mehr kostet, ist mir vollkommen klar. Und das ist auch in Ordnung.

Ich bin auch nicht der Typ: Beratung lokal und dann ab ins Internet und bestellen. Aber einen "Aufschlag von 30% bezogen auf den eigentlichen Reisepreis finde ich sehr hoch. Liege ich da richtig, oder sind das "normale Gebührhöhen"?

Über ein Feedback würde ich mich freuen!Mit besten Grüßen,Thomas

...zur Frage

Gebucht und in allen Reiseunterlagen bestätigt wurde eine Flug von ACE nach DUS 10:40-16:05, tatsächlich ging es über München. Was kann man tun?

Hallo, wir haben im Oktober eine Pauschalreise nach Lanzarote gebucht. Für den Rückflug wurde uns ACE nach DUS 10:40-16:05 bestätigt, diese stand auch in den Reiseunterlagen, die uns Ende November zugeschickt wurden. Beim web checkin (im Urlaub) stellte ich fest, dass wir auf dem Rückflug um 16:05 eine Zwischenlandung in München haben sollten. Wir haben uns per Email an Veranstalter gewandt - keine Reaktion. Unser Reisebüro hat mit Veranstalter telefoniert und war darüber verwundert, ebenso zuerst auch der Veranstalter, der dann meinte, wir können ja in der Maschine sitzen bleiben. Der Reiseleiter vor Ort sagte, der Veranstalter hätte diese dem Reisebüro mitgeteilt, er könne nichts für uns tun, wenn wir umbuchen wollten, dann nur gegen Bezahlung. Wieder hat unser Reisebüro direkt mit dem Veranstalter gesprochen, der wohl auch den Reiseleiter aufgefordert hat, uns nochmals zu kontaktieren - nichts geschah. Erneute Email vom Reisebüro, dass der schwarze Peter hin und her geschoben wird und wir kostenlos umgebucht werden sollen - nichts geschah. In der Rückflugmappe wurden wir gar nicht aufgeführt, das kann doch nicht daran liegen, dass wir eigenständig an den Flughafen gefahren sind. Wir sind nun mit diesem unsäglichen Flug geflogen, ziemlich verspätet gestartet wegen angeblichen Passagier, der nicht mitflog und einmal Gepäck komplett raus und rein, dann längerere Zwischenstopp in München, weil es ewig gedauert hat, bis betankt war, pushback-Fahrzeug kam, Enteisung frei war..., dann in DUS Parkposition des Fliegers noch nicht frei. Austieg aus dem Flugzeug letztendlich ca. 19:50. In der ganzen Zeit wurden wir nicht ein einziges Mal offziell von dem Veranstalter über Rückflug mit Zwischenlandung schriftlich informiert. Die anderen Menschen im Flugezeug hatten den Flug auch im Oktober gebucht und wussten bereits bei Buchung, dass es eine Zwischenlandung gibt. Was können wir tun? Vielen Dank für hilfreiche Anmerkungen! Ellen

...zur Frage

Info-Pflicht des Reisebüros?

Gt.Tag,

hatte Flug MUC-LAS-MUC gebucht bei Expedia.de, mit Umsteigen in Toronto.

Online-Ticket kam per email mit dem Hinweis, daß alles OK sei und ich Expedia nicht zu kontaktieren brauche.

Am Checkin wurde gesagt ich könne nicht mitfliegen weil ein sog ETA-Visum für CAN fehle, da der Flug mit Umsteigen via Toronto ging.

So ein Hinweis war im 3-seitigen Online-ticket nicht vorhanden.

Ich fliege relativ häufig. Bei reinem Umsteigen - Weiterflug mit gleicher Airline - ist es normalerweise nicht erforderlich, ein Visum für das Transit-Land zu haben.

Dieses ETA-Visum für Canada war in der Kürze der Zeit nicht zu besorgen - ich versäumte den Flug, das Ticket war angeblich nicht umbuchbar, auch der Rückflug sei verfallen.

Habe am selben Tag Expedia kontaktiert: die lehnen jede Verantwortung ab.

Bin anderer Meinung:

Als Vermittler (Reisebüro) ist Expedia verantwortlich, mich auf die Notwendigkeit eines solchen Visums hinzuweisen. JA/NEIN ... Wer Weiss Was ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?