Falschaussage im Reisebüro

Support

Liebe/r Clodn,

erstmal herzlich willkommen bei reisefrage.net.

In unserer Community dreht sich alles ums Reisen und es werden Erfahrungen darüber ausgetauscht. Deine Frage hat jedoch nur bedingt mit diesem Thema zu tun und ist eine Frage zu rechtlichen Dingen. Wir bitten dich, es mit deiner Frage bei unserer Schwesterplattform gutefrage.net oder finanzfrage.net zu probieren.

Diese Frage wird geschlossen. Wir bitten um dein Verständnis.

Herzliche Grüsse

Holger vom reisefrage.net-Support

3 Antworten

Hallo,

Wie ich es vestehe bist du mitarbeiterin in dem reisebüro. Dieses ist bestimmt versichert und daher würde ich mich an einen fachanwalt wenden. diese forum kann keine rechtsgültigen aussagen treffen.

Du bist hier im falschen Forum,

ich empfehle dir im eigenen Interesse dringend einen Fachanwalt für Reiserecht zu konsultieren und evtl. Auch für Arbeitsrecht, da ich nicht weis, ob und wie weit man dich persönlich (finanziell) für diese falsche Aussage belangen kann.

Ob du eine Abmahnung hinnehmen musst oder auch mehr??

Bist du für solche Fälle evtl, versichert? Dann melde es zügig deiner Versicherung.

Verstehe ich das richtig, Du bist Mitarbeiter in einem Reisebüro und hast einen Kunden falsch beraten ?

Dann wende Dich an Deine Haftpflichtversicherung, die Du (oder Scheffe) ja für Vermögennschäden abgeschlossen hast, oder ? Versicherungsschutz umfasst im Normalfall auch eine anwaltliche Betreuung zur Abwehr von Forderungen Dritter. Und zu einem Anwalt musst Du. Nur der kann die komplexe Situation des hier geschlossenen Reisevertrages erfassen und die diesbezügliche Rechtslage einordnen, wenn es hart auf hart kommt.

Ich gebe Dir nur meine Privatmeinung: Was ist denn das für ein Reisebüro, das seinem Kunden sagt lies da und dort, ohne es selbst gelesen und/oder verstanden zu haben ? Der Kunde geht in ein Reisebüro eben wegen einer persönlichen Beratung und hat den berechtigten Anspruch, dass der Profi die auch korrekt gibt. Ich sehe die Verantwortung klar beim Reisebüro. Ja, Fehler können passieren und sie dienen dazu, zu lernen. Aber es ist unredlich die Folgen eines Fehlers auf den Dritten abwälzen zu wollen. Also: Unabhängig vom Juristenblabla oder sogar stattdessen: Den Kunden umgehend und grosszügig entschädigen Sonst seid Ihr nicht nur einen Kunden los, sondern, das spricht sich rum, einige.

Flug verpasst wegen falscher Information vom Hotel

Hallo

ich bin gerade mit meiner Freundin aus unserem Urlaub wieder gekommen.

Wir hatten ein Hotel auf Kos für 12 Tage.

Am 29.8.12 sollte unser Rückflug gehen. Wir hatten uns einen Abend vorher an der Rezeption informiert wann wir zum Flughafen abgeholt werden. Dort wurde uns dann die Zeit von 18:45 mitgeteilt. Dies hatten Sie aus Ihren Unterlagen entnommen.

Nächsten morgen sind wir Vorsichtshalber nochmal dort hin gegangen und haben ein weiteres mal gefragt. Wieder wurde uns diese Zeit genannt.

Als wir dann abends auf den Bus warteten kam diese nicht. Als wir dann an der Repzeption fragten wurde uns mitgeteilt das der Bus bereits eine Stunde vorher kam. Wir wurden weder benachrichtigt noch wurde nach uns gesucht.

Sind dann selber mit dem Taxi zum Flughafen dort war das Gae dann aber schon geschlossen und wir konnten den Flug nicht mehr antreten.

Habe dann bei der Notfallnummer unseres Reiseanbieters angerufen. Dort wurde ich anfangs schon fast "dumm angemacht" wieso wir uns denn auf die Aussagen vom Hotel verlassen würden!?

Aufjedenfall war das Ende vom Lied das wir eine Nacht in ein anderes Hotel mussten. (Kosten 192 Euro für uns beide), Taxi dorthin zahlen mussten (Kosten 22 Euro).

Nächsten Tag hat die gute Dame dann ein Flug gefunden der nach Frankfurt Hahn geht.( ca.300km von unserer Heimat weg) Der Flug hat uns dann zusammen nochmal 660 Euro gekostet.

Wir mussten alles selber zahlen und als ich Sie drauf ansprach wie es mit den ganzen Kosten aussehen würde, meinte Sie das wir selber dran schuld wären. Wir hätten direkt bei denen anrufen sollen und nach den Abholzeiten fragen sollen!

Das kann doch nicht sein. Wenn man im Hotel nachfragt und die Leute dort sagen ja moment und gucken in Ihren Unterlagen und sagen dir dann die Zeit , dann geht man doch nicht davon aus das diese Falsch sind.

Haben wir eine Chance das Geld zurück zubekommen?

An wen Sollte ich mich wenden? Direkt an das Reiseunternehmen oder erstmal zum Reisebüro?

Hoffe Ihr könnt uns ein wenig weiterhelfen.

Gruß

Bastian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?