Fahrt von Berlin nach Kroatien?

9 Antworten

Wenn Du die ganze Nacht durchfährst (mit Fahrerwechsel denkbar) ohne größere Pause, dann kannst Du es von Berlin bis Zagreb in 10 Stunden schon schaffen. Unter Tags hast Du dafür weit schlechtere Karten. Und es kommt natürlich darauf an, wohin Du genau willst in Kroatien. Je nachdem fährst Du ja dann ab Nünrberg über Passau-Linz-Graz-Maribor oder über München-Salzburg-Villach-Ljublijana. Unter dem Strich würde ich Dir raten, es möglichst ruhig angehen zu lassen und die Fahrt zu splitten.

Schlicht NEIN. Zumal man nicht mal weiß, wohin in Kroatien Du denn willst. Nach Zagreb könnte man es bei freien Straßen und Durchbrettern gerade schaffen. Und dann?

@tauss

Da brettert sich nichts. Die ASFINAG scheint der grösste Arbeitgeber Österreichs zu sein. Alle 10 km standen die zum Messen an der Autobahn. Ansonsten würde ich die 130 km/H in HR - falls man sie überhaupt fahren kann - auch nicht eben als "brettern" bezeichnen. Dazwischen hat man dann auch noch unzählige Tunnel, die mit max. 80 durchfahren werden dürfen. Der Karawanken gestern z. B. mit 60.

Abgesehen davon finde ich das Vorhaben des Fragestellers einen Horror. Solche Verkehrsteilnehmer machen mir Angst.

4

Bei freier Strecke, wenn Du ordentlich zutrittst und mit Ausnahme eines Tankstopps wirklich keine Pause machst. Und Dubrovnik oder Split sind nicht drin, logo, Kvaerner Bucht allenfalls.

Berlin - Opatija sind 1100 Kilometer, 120er Schnitt (unter Berücksichtigung einer Pause) ist sportlich, aber mit Glück und ohne Stau noch vorstellbar, auch unter Berücksichtigen der Verkehrsregeln. Es ist durchgehend Autobahn und nur noch eine Grenze, Rest ist Schengen.

Es ist durchgehend Autobahn und nur noch eine Grenze

Jaaaaa - und die Slowenen zeigen Dir ihre Existenzberechtigung deutlich. Man konnte den Eindruck gewinnen "Jetzt erst recht!"

0

Was möchtest Du wissen?