Fahrradtour auf Teneriffa?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Teneriffa ist für Radtouren sehr geeignet. Es ist die Insel der Gegensätze mit einer unglaublichen Vielfalt. Du musst aber bedenken, dass es große Höhenunterschiede gibt und Strecken, die nur für "Geübte" geeignet sind.

http://www.radtouren.de/teneriffa_infos.html

Im Internet findest Du weiter Tipps zu Touren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, was Du unter Fahrradtouren verstehst ;-)

Die Insel ist wunderschön und sehr vielfältig. Die Strecken sind kurz, die Höhenunterschiede dafür enorm - der höchste mit dem Fahrrad anfahrbare Inselpunkt ist bei ca. 2300 m über N.N.

Von daher bieten sich eher das Rennrad oder das Mountainbike an. Ich halte zweiteres für sehr empfehlenswert und schön - aber wie gesagt, man braucht ordentlich Kondition.

Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich das letzte Mal da war. Ich habe mein eigenes MTB mitgenommen, was zwar etwas logistischen Aufwand erfordert, aber bei Condor nicht so teuer war.

Was ich zum Mieten gesehn habe, war ziemlich teuer und hat mir nicht so gefallen - vielleicht hat sich da aber etwas geändert.

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echte Touren eigentlich nicht. Es ist sehr bergig und, so dass es sehr anstrengend ist. In den Stätden kann man kaum Fahrradfahren. Man sieht öfter Biker im Teide Nationalpark, was für Radsportler eine Option ist. Eine Radtour wie durch die Lüneburger Heide ist auf Teneriffa nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das es sehr schwer ist für Fahrradtouren glaube Ich,weil die Höhenunterschiede sehr groß sind, aber es gibt auch viel anderes auf der Insel, Ich liebe Pferde und Reiten, http://www.reiten-auf-teneriffa.net/ alle Liebhaber von reiten können sich auch hier informieren lassen. Schöne Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Autoverkehr ist dort nicht ohne und auf Radfahrer wird wenig Rücksicht genommen. Der Süden ist wenig geeignet, da es dort nur Hotelburgen gibt. Der Norden ist sehr gebirgig. Radwege sind mir noch nicht aufgefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem sind die Übernachtungen. Speziell im landschftlich schöneren Norden Teneriffas, der sich sowohl für Wanderungen als auch für Fahrradtouren anbietet, ist es nahezu unmöglich geworden kurzfristig eine Übernachtungsmöglichkeit zu bekommen, da es ohne gültige Lizenz bei Strafe von 30.0000 bis 300.000 Euro verboten ist, ein Zimmer oder Appartment zu vermieten. Die meisten kleinen Hotels, bzw. Privatunterkünfte können die behördlichen Vorschriften nicht erfüllen und haben geschlossen oder die Vermietung eingestellt. Übrig bleiben seelenlose Hotelburgen. Schlechte Zeiten für Individualtouristen und den Individualtourismus im Norden Teneriffas. Spaniens Wirtschaftsprobleme sind größtenteils hausgemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?