Fähre nach Sardinien?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, kommt ganz auf eure Vorlieben an... Ich bin einmal mit der Fähre (Moby Lines) von Livorno nach Olbia gefahren, tagsüber, und war so ca. 6 Stunden unterwegs. Wir sind abends in Deutschland los, die Nacht mehr oder weniger nach Livorno durchgefahren und dann morgens auf die Fähre. So konnte man das herrliche Wetter auf See genießen, wenngleich wir schon ziemlich müde waren...;-)

Ein andermal bin ich von Olbia per Nachtfähre nach Genua, was eigentlich auch keine schlechte Lösung war. Wir hatten eine Kabine, die ausreichend war, um ein paar Stunden Schlaf zu bekommen, um dann morgend ausgeruht den Rückweg nach Deutschland anzutreten. Soweit ich mich erinnere, gab es neben den Kabinen auch "Schlafsessel" als Alternative zu buchen, was jetzt aber nicht mein Fall wäre.

Letztlich kommt es wirklich darauf an, wie eure Strecke nach Italien aussieht und was für euch die beste Lösung ist. Wo die preislichen Unterschiede liegen, weiß ich nicht, aber das kannst du ja leicht herausfinden (z.B. über www.mobylines.de). Olbia als Zielhafen auf Sardinien ist aber sicher die naheliegendste Variante.

Ich weiß, dass es auf manchen Fähren Camping on Deck gibt, kennt sich jemand damit auf den Fähren nach Sardinien aus? Geht das auch oder muss ich immer einen Schlafsessel oder eine Kabine nehmen? (wir sind da leider noch keinen Schritt weiter... :S)

0

Was möchtest Du wissen?