Extremadura

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Extremadura gibt es einen recht apprupten Klimazonenwechsel, wodurch man im Norden die typisch nordspanischen grünen und wasserreichen Landschaften hat, während im Süden die Landschaft schon eher Ähnlichkeiten mit Andalusien hat. Die Grenze bildet grob der Fluss Tajo.

Ich empfehle eine Tour von der Sierra de Gredos ganz im Norden über Plasencia nach Caceres und weiter nach Mérida. Ggf. den einen oder anderen Abstecher zu ein paar von den vielen großen Seen einplanen!

Mérida ist absolut empfehlenswert. Man sagt eigentlich müsste man den ganzen Ort platt machen, es käme wohl die grösste römische Anlage zum Vorschein. Aber auch so gibt es unendlich Römisches zu sehen in der ganzen Stadt.

Cáceres soll auch sehr schön sein.

Was möchtest Du wissen?