Extra Reiseversicherung beim Fallschirmspringen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise ist der Veranstalter, der die Fallschirmsprünge anbietet, dazu verpflichtet, eine gültige (Haftpflicht-)Versicherung zu haben, diese bezieht sich auf die Ausrüstung, den Packer (ein unsorgsam gepackter Fallschirm ist lebensgefährlich), die Lehrer, den Tandemmaster, das Fluggerät usw. Unfälle bei Tandemsprüngen müssen nicht extra versichert werden, sehr wohl aber, wenn Du selber springst!

Ich nehme an, Du möchtest einen Tandem-Sprung machen?

Falls Du bereits im Besitz einer gültigen Fallschirmspringer Lizenz bist, verfügst Du in aller Regel über eine Versicherung. Herkömmliche Unfallversicherungen hingegen, ebenso Reiseversicherungen, schließen solche "Hochrisikosportarten" aus.

Ebenso private, deutsche Krankenversicherungsträger. Es sei denn, Du hast bei Vertragsabschluß angegeben, dass Du diese Sportart betreibst, aber dann hast Du auch einen entsprechenden Aufschlag erhalten.

Aber nur für einen bloßen Tandem-Sprung mit einem ausgebildeten Tandem-Master benötigst Du eine solche Extra-Versicherung nicht!

5 wochen hawaii und australien (eventuell neuseeland?)

ich bin ein 22-jähriger student aus wien der derzeit in chicago sein auslandssemester absolviert. am 24. mai endet mein semester und am 1. juli beginn ich ein praktikum in sydney, australien. dazwischen hab ich also gute 5 wochen zum reisen und dafür würd sich perfekt hawaii und australien anbieten.

mein plan wär also jener:

hawaii:

Oahu (3 Tage) Kauai (3 Tage) Hawaii Island (4 Tage)

--> sind 12 Tage für Hawaii eventuell zu wenig? wär es besser wenn ich vielleicht eine insel auslasse und dann jeweils 6 tage verbring?

australien:

flug nach brisbane, rauf nach cairns mit dem mietauto und dann runter nach sydney. dafür hab ich gute 3 wochen eingeplant, würd das relativ stressfrei auch in 2 wochen gehen?

mein fokus allgemein liegt auf der natur: schöne strände, inseln, schluchten, berge etc. desweiteren gerne auch lebendige spots wo sich viele reisende, jugendliche etc. herumtreiben. ich werd alleine herumreisen und bin ein relativ offener mensch, also bietet sich sowas immer an.

ansonsten würd ich neuseeland irsinnig gern einstreuen, aber ich befürcht das geht sich wohl hinten und vorne nicht aus wenn ich nicht mit großartig viel stress unterwegs sein will (was ich nicht will), oder?

wär für jede anregung und tips die die route betreffen sehr dankbar. geht jetzt mal mehr um die eckpunkte der route da ich die größeren flüge (chicago-honolulu und honolulu-sydney) mal bald buchen sollte.

danke vielmals im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?