Exporte aus Indien

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dieser Link: http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Reisefreimengen/reisefreimengen_node.html;jsessionid=B1A583DACC0EAFBF83B457E31B3F37CD

sagt das es für Fluggaste 430 EUR in Wert sein darf wobei es fuer einige Sachen noch andere Beschränkungen gibt. Wenn man aber keine Zettel mitfuhrt und die neue Kleider beim Altwasche im Tute legt ohne Etiketten dann gibt es keine Zollbeamte die es Spuren wird. Für 430 EUR kommt man mit Kleidung übrigens ganz gut weg aus Indien.

Neben dem schon genannten Wert von NLTrier gibt es noch etwas anzumerken.

Wenn Du für paar hundert Euro in Indien Klamotten kaufst, dann wirst Du Dir schwer tun dieses noch als Privatbedarf zu deklarieren, Dreckwäsche hin oder her.

Dafür bekommst Du wirklich mehr als Du heimtragen kannst, ausser Du sprichst von Designerläden in Mumbai oder Delhi, wovon ich jetzt aber nicht ausgehe.

Dann könntest Du aber noch immer mal wieder ein Paket aus Indien aufgeben, wo überschaubare Mengen drin sind und sie an verschieden Freunde senden, Post in Indien ist immer ein Erlebnis und Du musst das Zeug nicht rumtrag.

So, und noch ein Tipp: Übertreibe es nicht, das hübscheste Gewand dort sieht hierzulande aus wie Fasching, Du fühls Dich mit unseren dezenten Farben dort nicht wohl, mit Indischen Farben und Stoffen hier aber auch nicht.

Ausserdem, achte auf die Verarbeitung, die ist oft recht übel, dort ist das nicht so schlimm, denn Du gehst zum nächsten Tailer und lässt es reparieren, hier wenns kaputt geht, zahlst Du beim Schneider 5 mal mehr als das hübsche Fähnchen gekostet hat!

Was möchtest Du wissen?