Europapark Rust – was wisst Ihr über einen Unfall?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also mir ist ein Vorfall aus dem Jahr 2005 bekannt. Damals war allerdings der Verstorbene selbst Schuld, da er in einem Fahrgeschäft eine Panikattacke hatte. In Folge dessen löste er sich mit roher Gewalt aus der Halterung des Fahrgeschäfts und stürzte in den Tod. Glaube, dass es auch eine Untersuchung gab und es sich herausstellte, dass technisch alles einwandfrei war.

Generell gilt zu sagen, dass es bei einem technisch so komplexen Werk wie einem Freizeitpark immer wieder kleinere Probleme mit der Technik geben kann. Allerdings werden vor allem deutsche Parks so gut und gründlich gewartet, dass die absolut die Ausnahme ist. Daher kann man meines Erachtens ohne Bedenken in den Europapark gehen.

Ich selbst war schon einige Mal dort und hatte nie auch nur im Geringsten Probleme, bzw. habe auch nicht mitgekriegt, dass es irgendwo anders Probleme gab. Daher denke ich, dass ein Besuch im Europapark einfach nur Spaß bringt.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

Ich weiss jetzt acuh von keinem und muss sagen, dass es generell eigtl wenig Vorfälle gibt in freizeitparks! Gerade die werden oftr gewartet und überprüft! Stell das ja nicht glelich mit einer Kirmes/Dom ! Da hört man nämlich öfters mal von Unfällen inFahrgeschäften, aber da diese oft auf und wieder abgebaut werden, muss man sich da auch nciht wundern. Vor allen Dingen sprechen die Leute oftmals Jugendlich in der jeweiligen Stadt in der sie sind an und fragen um ihre Hilfe beim Aufbau. Ich spreche aus Erfahrung... Da muss man sich dann also auch nciht wundern, warum da Unfälle passieren! Aber in Freizeitparks solltesst du dir keine Gedanken mache. Da ist nur Fachgerechtes Personal am Werk!

Informiere dich mal hier

http://www.google.de/#sclient=tablet-gws&q=unfall+europapark+rust&oq=unfall+europa&gs_l=tablet-gws.1.2.0l3.0.0.1.2410.0.0.0.0.0.0.0.0..0.0...0.0...1c..18.tablet-gws-psy.ZAlzrG-Y99k&pbx=1&bav=on.2,or.&fp=bed825aaad1cfbcc&biw=682&bih=799

Mein möglicher Reiseplan mit Interrail

Hallo,

ich plane eine Zugreise durch Europa mit Interrail und nachdem ich meinen Plan etwas konkretisiert habe, hätte ich da noch ein paar Fragen:

  1. Lohnt sich Interrail bei meiner Route ? Ich frage, weil man ja auch manchmal draufzahlen muss und somit die Spontanität vielleicht nicht gegeben ist und preislich weiß ich auch nicht, wie sich Einzelkarten zu Interrail gegenüberstehen.

  2. Wie mache ich das z.b. in Budapest mit der Währung ? Ich plane nicht, eine Geldkarte mitzunehmen, sondern nur Bares, sicher verstaut. Werde nur mit Rucksack reisen.

  3. Findet Ihr, dass mein Zeitplan genug ist, um die wichtigsten Dinge zu erleben ? Natürlich kann man das Leben einer einzelnen Stadt nicht richtig erleben, aber es geht mir darum die Städte einfach zu sehen, genau angucken kann man sich eine Stadt, die gefällt, ja immer noch später. Ich plane auch nicht in Clubs zu gehen. Es geht mir nur darum, etwas zu sehen.

Hier der Plan ( Wollte eigentlich erst 2013 los, aber habe mich entschieden, es Ende Dezember über Silvester anzugehen, falls ich es durhziehe ): Köln-Berlin-Dresden-Prag-Budapest-Wien-Venedig-Florenz-Rom-Pisa-Mailand-Zürich-Paris-Brügge-Köln

Pisa und Mailand sind nur kurze Zwischenstationen zum Füße vertreten. Geplant ist der 22 Tage Pass. Genaue Planung und Startdatum weiß ich noch nicht. Bin noch unsicher, wo ich mir Silvester "anschaue". Grob geplant sind 1 1/2 Tage pro Stadt und dann Nachmittags in die Nächste bis Abends und eine Schlafmöglichkeit suchen oder aber Nachtzug nehmen und länger bleiben. Natürlich würde ich in manchen Städten mehrere Tage bleiben, aber das plane ich noch. So wie ich es gerechnet habe, könnte ich also in ein paar Städten wirklich doppelt so lange bleiben, wie in anderen.

Danke für alle Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?