euro im ehem.sozialist.ausland ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schon wieder so eine Frage warum nicht oder weis man nicht das in der EU der Euro als Zahlungsmittel gilt. Es gibt Reisebüros und Banken wo man sich erkundigen kann und was heisst eigendlich ehem.sozialist.ausland. Wo warst du die letzten Jahre die grenzöffnung ist schon sehr lange her und was glaubst du oder meinst du über die ehemalige DDR war doch auch sozialist. ausland .Manchmal sollte man sich eine Frage gut überlegen wie man sie formuliert es gibt tolle Internetseiten wo man nicht Wissen nachholen und auffrischen kann. In Ungarn gibt es nomanchmal Geschäfte wo nur Forint als Zahlungsmittel angenommen wird. Nur zur erklärung Forint ist die Ungarische Währung

Getränke im Hotel kannst Du normalerweise aufs Zimmer buchen lassen und dann, mit der Zimmerrechnung per Kreditkarte etc. bezahlen - da wird dann i.d.R. Landeswährung berechnet!

Wenn man in Euro bezahlt, bekommt man so gut wie immer einen sehr schlechten Wechselkurs und das Wechselgeld in Landeswährung - was spricht also dagegen, sich für die Dauer des Aufenthaltes gleich mit ein wenig einzudecken?

Sozialistisches Ausland sind diese Länder ja inzwischen schon seit vielen Jahren nicht mehr, sondern EU-Mitgliedsländer mit eigener Währung und das sollte man auch respektieren (wo auf der anderen Seite Euro-Länder aus der Währungsunion ausgeschlossen werden sollen...)!

Du kannst in Euro zahlen (wenns nicht der Getränkeautomat aufm Flur ist, logo).

Rechne allerdings damit, dass sie nur Scheine annehmen und beim Wechselgeld Eins zu Eins in Landeswährung umrechnen.

Selbst in Albanien hatte ich keine ernsthaften Probleme, in Euro zu zahlen, wenn Visa und Mastercard nicht funktionierten, weil das Internet (mal wieder) ausgefallen war.

Für solche Zwecke nehme ich immer einen kleinen Stapel an 5-Euro-Scheinen mit, denn da bekomme ich dann nicht Unmengen einer inkonvertiblen, lokalen Währung als Wechselgeld zurück.

Was möchtest Du wissen?