ESTA: Einreise USA Ausreise nach Kanada

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei diesen Reiseplänen wirst Du ein Visum benötigen.

Die USA sehen einen Aufenthalt in den benachbarten Staaten Kanada/Mexiko/Inseln nicht als Unterbrechung der original genehmigten Frist an. GuggstDuHier: http://travel.state.gov/visa/temp/without/without_1990.html#travelertype

VWP(visa waiver program; Erg. durch mich) travelers who have been admitted under the Visa Waiver Program and who make a short trip to Canada, Mexico or an adjacent island generally can be readmitted to the United States under the VWP for the balance of their original admission period. Ja, nicht exakt Dein Fall, aber das Gleiche Prinzip. Zudem musst Du bei visafreier Einreise ein Rückflugticket/Weiterflugticket in einen Dritstaat ausserhalb der Vorgenannten vorweisen innerhalb von 90 Tagen. Auch das dürfte mit Deinen Reiseplänen nicht glücken.

Nun mag es sein, dass keiner das wirklich merkt, zumal die USA keine Ausreisekontrollen am Flughafen vornehmen. Entscheidend ist aber die erste Einreise. Vielleicht hat der Grenzer Ermessensspielraum die 5 Tage als Transit zu werten, vielleicht interessiert ihn das alles grad gar nicht. Nur - verlassen kannst Dich da nicht drauf und die US-Immigration ist ein verdammt schlechter Ort zum Diskutieren. Zumal Du mit Deinem ESTA-Antrag unterschrieben hast keinen Einspruch gegen die Entscheidung einzulegen.

Wenn Du noch nicht gebucht hast, versuchs andersrum. Ich weiss, Kanadaflüge sind meist teurer als USA-Flüge. Aber ein US-Visum kostet mittlerweile auch gut Geld, Zeit und ggf. Nerven.

Hallo Metri, zwischen Eurer Einreise in die USA und der Ausreise liegen genau genommen 1x fünf Tage und dann nochmal ein paar Tage vor dem Rückflug von Boston - Kanada ist schließlich ein souveränes Land, in das Ihr aus- und von wo aus Ihr wieder einreist!

Etwas anderes ist es, wenn die gesamte genehmigte Zeit mit ESTA schon in den USA verbraucht worden wäre - dann reicht die Ausreise 'in ein benachbartes Land' für die US-Immigration nicht aus, um neuerliche 90 Tage zu genehmigen!

Roetli, da muss ich Dir leider widersprechen: Die Einreisevorschriften der USA sehen vor, dass Kanada, ebenso wie Mexiko und Karibik-Inseln nicht als Ausreise im Sinne des Visa-freien Reisens gelten und daher die Zählung der 90 Tage Aufenthaltsdauer ausdrücklich nicht zurücksetzen. (Inwieweit die Tage in Kanada bei der Zählung der 90 Tage mitzählen, bin ich mir im Moment nicht ganz sicher; ich glaube nicht, würde daher empfehlen, sicherheitshalber bei der US-Botschaft nachzufragen.)

Die 90 Tage bzgl. ESTA beziehen sich übrigens nicht auf "pro Jahr", sondern auf "pro Einreise".

3
@cruisetricks

Mit 'pro Einreise' hast Du natürlich recht!

Ich will Metri auch nicht davon abhalten, bei Botschaft/Konsulat nachzufragen - ich kann nur meine eigene Erfahrung einbringen! Ich bin vor knapp 2 Jahren in Los Angeles eingereist, 2 Monate die Westküste der USA hochgereist, war dann 1 Woche in Vancouver, dann 2 Wochen in Alaska, dann mit Zug aus USA eingereist und wieder 2 Wochen in Kanada, dann mit zug ausgereist für 1 Woche in NYC, von wo ich per Flug Richtung D ausgereist bin - also insgesamt ca. 100 Tage. Das wurde bei keinem Grenzübertritt moniert!

1
@cruisetricks

Danke Cruisetricks, du hast 100% recht. Arbeite bei einer Fluggesellschaft und weiß, dass viele das nicht so ganz verstehen mit den 90 Tagen und Aus- bzw Wiedereinreise in die USA über Karibik, Mexiko und Kanada.

0
@daniG

Hi DaniG - die US-immigration officers offenbar auch nicht :-)

0
@Roetli

So perfekt, wie sie manchmal tun, sind die US-Homeland Security sicher nicht - siehe das unaufgeforderte Versenden eines Visums an den da schon längst toten 9/11-Terroristen Atta.

Auch bis 90 zählen zu können ist nicht als Lernziel US-amerikanischer High-schools zu unterstellen.....

Dennoch: Warst Du seither nochmal in den USA ?

0
@AnhaltER1960

Ja - aber nur der übliche Besuch bei Freunden! Ohne besondere Vorkommnisse...

0

Kennt sich jemand mit Einreisebestimmungen bzw. Zwischenstopps in den USA aus?

Hallo,

ich hatte vor ein paar Monate nach Kanada zu gehen und dort Work & Travel zu machen (Mit ETA, ohne Working Holiday Visum zurzeit). Dann habe ich mir einen Flug gebucht nach Kanada der von Frankfurt über Seattle nach Vancouver gehen sollte. Am Flughafenschalter sagte mir der Herr hinterm Tresen, dass ich nicht mitfliegen darf und das weil mein Rückflugticket zu weit voraus liegt um genau zu sein scheinbar eine gewisse "90-Tage-Regel" der Einreisebestimmungen der USA verletzt, da mein Flugzeug in Seattle einen Zwischenstopp von ca. 9 Stunden gehabt hätte. Er hat mir gesagt, dass ich entweder früher einen Rückflug buche, der innerhalb der 90 Tage liegt, ab dem Tag, an dem ich dort zwischengelandet wäre oder er hier (Frankfurt Flughafen) jemanden kennt, der mir "günstig" ein Ticket verkaufen könnte. Jedenfalls hat mich Condor beim Checkin abgewiesen mit der Begründung mein Rückflug wäre zu spät und ich könne nicht in die USA bzw. Kanada einreisen. Letztendlich musste ich zusätzlich einen neuen Flug für den nächsten Tag buchen, der schweineteuer war und auch noch ein Hotel für eine Nacht.

Ich habe unzähligen Schriftverkehr gehabt und ohne Ende Anrufe getätigt mit meiner Organisation, mit der Organisation in Kanada, der Deutschen Botschaft in den USA, der Amerikanischen Botschaft in Berlin, Lufthansa, anderen Betroffenen, Reisebüros, Reiseportale, mich versucht übers Internet zu erkundigen. Ich habe aber das Gefühl niemand weiß so wirklich was eigentlich Sache ist bei dieser Angelegenheit und jeder zugunsten seiner Interessen auslegt bzw. darstellt oder ich werde auf die ESTA- Homepage verwiesen, die mir auch nicht weitergeholfen hat.

Es heißt es gäbe eine Regelung, die besagt, wenn ich in den USA eingereist bin, dass ich nur nach Kanada oder Mexiko einreisen könnte, wenn ich innerhalb von 90 Tagen wieder in meinem Heimatland wäre. Wieder andere sagen mir, dass eine Zwischenlandung keine Einreise ist, wiederum dessen sagen mir wieder welche, die USA wäre da eine Ausnahme und es gäbe gar keinen Transit, sondern nur Einreise. Andere sagen, es ist nur eine Einreise, ab 24 Stunden. Dann gibt es wieder welche die sagen, sie hören zum ersten Mal, dass jemand über einen Zwischenstopp in den USA nicht nach Kanada gekommen wären.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bin mit meinem Latein am Ende und bekomme von niemandem eine offizielle Stellungnahme, weil ich, wie gesagt, das Gefühl habe niemand da wirklich Ahnung hat was Sache ist. Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte mit einem offiziellen Statement von irgendeiner Behörde oder sonst was. Ist eventuell sonst noch jemand in dieser Situation gewesen und hat eine Lösung gefunden oder eventuell nicht, sodass man sich eventuell gegenseitig austauschen könnte.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

2 Tage versehentlich über 90 Tage ESTA gebucht, wohin zwischenzeitlich ausreisen

Hallo zusammen,

ich habe meinen Hin-und Rückflug (07.01.-08.04.) in die USA gebucht und mein ESTA Antrag ist auch noch gültig. Im nachhinein beim nachzählen der Tage habe ich aber festgestellt, dass ich insgesamt 92 Tage in den Staaten gebucht habe also über die 90 Tage ESTA komme. Ein umbuchen des Fluges ist nicht möglich. Ein one-way Ticket paar Tage früher (damit ich unter den 90 Tagen bin) kostet genauso viel wie ich jetzt für die insgesamt 3 Flüge zahle. Meine Überlegung ist zwischenzeitlich eine Woche spontan nach Kolumbien zu reisen (um die 90 Tage zu unterbrechen) und dann meine Reiseroute in den Staaten fortzusetzen.

Und jetzt zu meinen Fragen:

• Wollen die Officer bei meiner Einreise das Rückflugticket sehen? • Wenn ja lassen die mich mit dem ESTA überhaupt rein, wenn die sehen, dass ich 92 Tage Aufenthalt gebucht habe. • Zählt Kolumbien überhaupt als Ausreise um die 90 Tage zu unterbrechen? • Reicht es aus, wenn ich die einwöchige Reise erst in den Staaten buche oder wäre es besser, dem Officer bei der Einreise zu zeigen, dass ich zwischenzeitlich ausreise. • Hat jemand einen Vorschlag wohin ich anderweitig zwischenzeitlich noch ausreisen könnte? Mexico, Kanada und Karibik zählt ja nicht.

Vielen lieben Dank vorab für die Rückmeldungen. Vielleicht noch hilfreich, ein richtiges Visum wollte ich nicht, da ich nur bisschen reise und Sprachkurse mit nicht mehr wie 18 Std. die Woche besuche. Das Visum ist mir auch zu teuer wegen den zwei Tagen. Da investiere ich das Geld lieber und fliege zwischenzeitlich woanders hin :-).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?