Erster USA Roadtrip welche Gegend?

3 Antworten

Ich kann dir auch Kalifornien & Nevada ans Herz legen. Je nach Zeitplan kannst du von San Francisco bis nach San Diego an der Küste entlang fahren. An der Grenze zu Nevada befinden sich auch viele Nationalpark wie z.b. der Yosemite Nationalpark und Death Valley. Du kannst auch rüber nach Las Vegas und von dort aus weiter zum Grand Canyon. Mir persönlich hat die Westküste besser gefallen als die Ostküste. Vielleicht ist es ja auch was für dich.

Wir sind einmal von San Francisco über den Yosemite-Park bis Los Angeles gefahren, und das nächste Mal von Las Vegas über Palm Springs nach San Diego. Lass Dir Zeit an den einzelnen Orten, nimm Dir nicht zu viel vor, sonst versäumst Du zu viel und siehst zu wenig. Und denk daran, die Entfernungen sind groß und man fährt sehr langsam.

Naja erstmal wäre interessant wie lange du Zeit für deinen Trip hast.

bei drei Wochen würden ich den klassischen Südwesten nehmen. Da gibt es alles was du suchst.

in Florida hattest du keine Rundreise gemacht?

bist du über 25 Jahre alt?

11

Zeit habe ich 17 Tage, und damals in Florida das war eine Busrundreise

1
28
@tobias0608

mit 17 geht ja schon was. Kauf dir am besten einen Reiseführer und im Internet findest du tolle Reiseberichte zur Inspiration.

0

Roadtrip Europa

Hallo, beim Stöbern durch Internet bin ich auf dieses Forum hier gestoßen. Ich bin Student und habe Oktober-Dezember quasi freie Zeit, die ich nun, so habe ichs mir zumindest überlegt, für einen Roadtrip mit 1-2 Kumpels durch Europa nutzen möchte. Als Routen kämen für mich 2 Möglichkeiten in Frage: 1. Nach Norden, Skandinavien bereisen und quasi einmal um die Ostsee rum 2. Richtung Süden, und dann einmal um die Alpen Aufgrund der Jahreszeit (Herbst-Winter) halte ich die südliche Tour aber für sinnvoller. Wenn man in Nordnorwegen in der Pampa mal liegen bleibt wirds vermutlich ziemlich kalt, das Problem hat man in Spanien zum Beispiel nicht. Grobe Route soll wie folgt aussehen: Hamburg-> Rotterdam -> Bordeaux -> Madrid -> Barcelona ->Nizza ->Rom -> Budapest ->Prag ->Hamburg ... macht insgesamt also gut 7tausend Kilometer. Fortbewegungsmittel soll ein Bulli werden. T3 oder T4, der dann auch als Schlafplatz dienen soll. Dafür suche ich zur Zeit noch nach Gebrauchtwagen. Gäbe nun wieder 2 Möglichkeiten: Entweder es wird ein absolutes Billigmodell, welches nach den 3 Monaten wahrscheinlich in die Mülltonne kommt, oder man investiert direkt ein wenig mehr (Rechne mal mit ~4-5k Euro) und hat dann noch länger Spaß an dem Gefährt. Meint ihr die Billigvariante überlebt die Fahrt überhaupt?

Nun zu den eigentlichen Fragen: 1.Haltet ihr die vorgeschlagene Route für sinnvoll? Sollte man sie umändern und wie sollte man am besten fahren? (Insbesondere in Bezug auf die Landschaft etc., Autobahnen sollen wenn möglich vermieden werden.) 2.Ist es möglich während der Reise mal ein paar Tage zu arbeiten? Wenn ja, wo? Hintergrund ist: als armer Student wäre es natürlich sehr gut wenn man zumindest einen Teil der kosten "auf der Fahrt abarbeiten" kann. 3.Was ist besonders zu beachten bei so einem umfangreichen Trip? (Autoausstattung, Gepäck, Geld, Versicherung etc.)

Vielen Dank schonmal im Vorraus für alle Tipps, Meinungen und Kritiken! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?