Erste Reise allein nach China?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, für eine erste Individual-Reise finde ich China als Ziel schon ziemlich ambitioniert.

Zum einen ist die Verständigung nicht immer ganz einfach, es sei denn, Du willst nur die großen Städte besuchen (aber selbst dort kommt man nicht immer mit Englisch durch...).

Zum anderen werden sich AirBnB-Angebote etc. in engen Grenzen halten, Chinesen wohnen in der Regel sowieso schon ziemlich beengt und ich weiß auch nicht, ob sowas wie AirBnB dort überhaupt von Staats wegen erlaubt ist.

Natürlich benötigst Du ein Visum, egal ob eine oder drei Wochen etc. - und schon bei der Beantragung mußt Du die Unterkünfte angeben. Das sollen i.d.R. Hotels sein, ich bin ziemlich sicher, daß Privatadressen nicht akzeptiert werden (es sei denn, Du kannst ein offizielles Einladungsschreiben vorweisen).

Das kleinste Problem wäre das Essen - es gibt überall sehr gute vergetarische Gerichte. Die meisten Chinesen sind allerdings erstaunt über die westlichen Vegetarier, weil es ein Zeichen von Wohlstand ist, wenn man sich Fleisch leisten kann. Und 'reich' sind alle westlichen Ausländer für viele Chinesen!

Also leih oder kauf Dir einen China-Reiseführer (Iwanowski, Lonely Planet, Reise Know How...) und informier Dich erstmal ein wenig über dieses Land - viel weißt Du ja offenbar darüber noch nicht.

Wenn schon Asien, dann würde ich Dir für eine erste Individual-Reise eher zu Malaysia (kommt man überall gut mit Englisch zurecht), Thailand oder Indonesien/Java+Bali raten.

Mfreak 08.11.2017, 14:34

Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich hätte noch eine Frage zu deinen alternativen Vorschlägen: mich würde Thailand sehr interessieren, nur hab ich gehört und gelesen, dass es für Reisende dort immer gefährlicher wird - Ist Thailand noch ein sicheres Land zum reisen alleine ? 

0
Roetli 08.11.2017, 19:48
@Mfreak

Wie überall ist auch in Thailand nicht verkehrt, immer den gesunden Menschenverstand eingeschaltet zu haben und die üblichen Sicherheitsvorkehrungen bzgl. Taschendiebstählen zu beachten. Also sich nicht zu vertrauensseelig auf Angebote von fremden Menschen einlassen (auch wenn Sie freundlich sind), nicht nachts durch abgelegene dunkle Gassen gehen und vielleicht nicht die übermäßig von Billigtouristen frequentierten Gebiete besuchen. Also z.B. in Bangkok am Besten abseits der Khao San Road übernachten - Menschen mit Betrugsabsichten oder Interesse am Rauschgift-Handel etc. halten sich nämlich hauptsächlich im Umkreis dieses Backpacker-Viertels auf. Ähnliches gilt für Pattaya - es gibt sowieso schönere Badeorte bzw. -strände im Land.

Ansonsten wüßte ich nicht, was in Thailand besonders gefährlich sein sollte. Höchstens wenn Du irgend etwas respektloses der Herrscherfamilie oder Buddha(gestalten) gegenüber äußerst oder  tust! Das könnte dann so richtig hart bestraft werden!

Auch für Thailand gilt aber - Vorbereitung ist alles. Um die Lektüre eines guten Reiseführers solltest Du Dich weder im Vorfeld noch bei der Reise selbst drücken!

Hier habe ich noch einen Internet-Blog gefunden, der gerade für Dich  vielleicht im Vorfeld ein paar hilfreiche Tipps enthalten könnte https://www.goingvagabond.de/thailand-in-3-wochen-tipps/

0

hallo,

ich sehe aus meiner erfahrung - war mit dem fahrrad als alleinreisender 2 monate in china unterwegs - keinen grund, der gegen das alleinreisen dort spricht. die sicherheit ist sehr hoch, was für den straßenverkehr allerdings nur bedingt gilt.

ich habe allerdings keine airbnb-erfahrung, da ich entweder (wild) gezeltet habe oder in hostels oder kleinen hotels durchweg sehr günstig untergekommenen bin. 

vegetarische ernährung sollte kein problem sein, da man als der chinesischen sprache unkundiger i. d. r. ohnehin in die küche geht u. dort die auswahl u. zubereitung der speisen selbst per handzeichen bestimmt oder sich diese auf den garküchen auf der straße aussicht. 

im schnitt bin ich so mit weniger als € 20 pro tag ausgekommen. 

Roetli 08.11.2017, 19:35

Ich gehe mal davon aus, daß diese Fahrradreise nicht Deine erste Reise allein in der großen, weiten Welt war.

Es geht ja nicht nur um die Sicherheit! Vielmehr gibt es für jemand, der noch nie allein unterwegs war, einige Hürden, die gerade in China nicht so einfach zu meistern sind: Fahrkartenkauf (ich nehme an, der Fragesteller ist nicht per Fahrrad unterwegs) für Busse, Bahnen und Schiffe; Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel bzw. Taxis; Auffinden von kleinen, günstigen Hotels; zurecht finden in einem völlig anderen Kulturkreis etc. Ich nehme auch nicht an, daß der Fragesteller wild zelten würde....

2
hborn45 08.11.2017, 20:47
@Roetli

hallo roetli,

danke für deine hinweise, die mir allerdings ein wenig belehrend erscheinen. ich habe nicht den anspruch erhoben, auf alle eventuellen informationsbedürfnisse des fragestellers eine antwort zu haben, sondern bin lediglich auf die aus der fragestellung klar ersichtlichen punkte eingegangen, wobei ich allerdings den visum-hinweis schlichtweg vergessen habe. 

deine vermutungen über weitere oder gar die wahren fragestellungen sind recht spekulativ. zu einer allumfassenden ‚gießkannen-replik‘, die alle denkbaren fragen hätte abdecken können, wollte ich nicht ansetzen und hätte das auch garnicht gekonnt. 

ich gehe mal davon aus, dass noch weitere antworten eingehen und/oder der fragesteller seinen infobedarf präzisiert. so sollte am ende aus der summe der antworten vielleicht ein ausreichendes, befriedigendes ergebnis für den fragesteller resultieren. 

1

Was möchtest Du wissen?