Erste Hilfe Paket für Lateinamerika?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Malariaprophylaxe würde ich lassen, jedoch ein Notfallmedikament mitnehmen.

Als Repellens in echten Malariagebieten Nobite, ansonsten reicht Autan völlig gegen Mücken, wenn man es oft genug aufträgt.

Wichtig wäre das Thema Durchfall. Zur Prophylaxe und zur Erleichterung das Hefepräparat Perenterol, ansonsten Imodium forte oder ein ähnliches, stärkeres Medikament. Dies aber maximal drei Tage nehmen, wenn dann immer noch starke Probleme da sind- ab zum Arzt. Die wichtigste, erste Hilfe ist immer noch Vorsorge: "Koch es-schäl es-oder vergiss es" besonders Salat und Rohkost meiden. Amöbenruhr ist kein Scherz. Ein fehler- und Du kannst dran sein, ich weiss, wovon ich rede!

Ansonsten die übliche Ausstattung mit Verbandspäckchen, wenigstens 1-2 Mullbinden etc. wenn es dich in abgelegene Regionen treibt, dann mindestens das, was Du auch im Auto haben musst.

Auch wichtig: Ein Schmerzmittel, das dich bei Zahnschmerzen noch die Strecke bis zum nächsten, guten Arzt in der Stadt bringt. Schon mal auf dem Land in Bolivien/Peru beim Zahnarzt gewesen? Ich leider schon....

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxilinde
05.05.2011, 19:33

das Thema reisen und Zahnarzt ist schon fast ein Extra Thema wert...ich bin ja sowieso ein Schisser...und das ist dann der Supergau

0

Gute Frage! Es kommt sehr darauf an, wohin man genau reist und wie lange. Erstmal alles, was hier auch im Erste-Hilfe-Kasten zu finden ist: Pflaster, Mullbinden, Schere, Jod etc. Natürlich die persönlichen Medikamente, die man nehmen muss, Durchfallmittel, Aspirin und andere Schmerzmittel, Grippemittel, bei längeren Aufenthalten ein Breitbandantibiotikum. Dann kann ggfs Malariaprophylaxe sinnvoll sein, es kommt aber sehr auf das Zielgebiet an. Die Medikamentenversorgung vor Ort ist in der Regel kein Problem, man bekommt fast alles ohne Rezept ;-) In irgendwelche Urwalddörfer sollte man aber gut ausgestattet reisen. Die Sprachbarriere kann sehr hinderlich sein, das Passende zu bekommen! Mückenschutz ist sehr wichtig, v.a. gegen Dengue-Fieber, was häufig unterschätzt wird. Gute Sonnencreme ist nicht überall erhältlich oder teuer. Verlässliche medizinische Hinweise bietet die Webseite des Auswärtigen Amtes, auch in Bezug auf notwendige oder empfohlene Impfungen. Bei längeren Aufenthalten kann es nicht schaden vorher mal zum Zahnarzt zu gehen. Letzter Tipp: Das Erste Hilfe-Set gehört bei Reisen ins Handgepäck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine ein Erste Hilfe Set für die eigene Backpackingreise... und nicht ein Erste Hilfe Paket als Entwicklungshilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?