Erfahrungen mit Zahnreisen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Bekannte von mir hat sich in Ungarn behandeln lassen, und hatte im Anschluss dauernd Probleme mit den eingesetzten Implantaten, so dass Sie immer wieder in Deutschland zum Zahnarzt musste und letztendlich keinen Cent gespart hat...

Ich will nicht sagen dass so etwas grundsätzlich schlecht ist, aber man sollte den behandelnden Arzt schon mit großer Sorgfalt auswählen. Sicherlich gibt es auch viele Menschen die damit nur gute Erfahrungen gemacht haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Kollege von mir war in Prag. Sein Vorteil war allerdings, dass der Zahnarzt hier in Deutschland eine Praxis hat und eine in Prag. So konnten die Vor- und Nachuntersuchungen in Deutschland gemacht werden und nur der Zahnersatz wurde an einem Wochenende in Prag gemacht. Wenn du so einen Zahnarzt findest, bist du sicherlich gut aufgehoben zumal auch der Heil- und Kostenplan von der Krankenkasse genehmigt wurde und diese sich an den Kosten beteiligt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter war vor 15 Jahren bei einem ungarischen Zahnarzt. Dieser führte an mehreren Zähnen eine Behandlung durch, bei der zwecks geplanter Kronen Zähne abgeschliffen wurden. Da die lokale Betäubung gut gesetzt war, bemerkte sie den Schmerz nicht, den die Zähne durch den Temperaturanstieg während des Scheifvorganges erlitten: der Zahnarzt verwendete nämlich ein defektes Gerät, dessen Wasserpülung/skühlung nicht funktionierte. An allen behandelten Zähnen starb der Nerv akonto Hitze ab. Meine Mutter musste sich später in Österreich teuer nachbehandeln lassen und klagte den Arzt. Der Fall war besonders krass und gelangte damals sogar ins Fernsehen. Der ungarische Zahn-Tourismus in Ost-Österreich blühte eine Zeitlang prächtig, aber die Geschichte war kein Einzelfall. Der Hype scheint mittlerweile abgeklungen zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?