England

Support

Liebe/r Sophia3562,

reisefrage.net ist eine Ratgeberplattform rund um das Thema Reisen. Deine Frage hat leider nur sehr bedingt mit diesem Thema zu tun, da du dich beruflich weiterorientieren möchtest und dich nicht für England als Reiseland interessierst. Bitte achte in Zukunft darauf, dass deine Fragen besser zur Plattform passen.

Vielen Dank für dein Verständnis und herzliche Grüße,

Anna vom reisefrage.net-Support

5 Antworten

Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Wie lange stellst Du Dir denn vor in England zu bleiben? Dann kommt's drauf an, wie gut Dein Englisch ist, denn nicht überall wird Cambridge Englisch gesprochen. Schau mal hier rein, vielleicht hilft Dir das weiter: http://www.gumtree.com/jobs/uk/german - im linken Balken suchen.

Es kommt darauf an, wie herum Du das Ganze angehen willst. Zuerst einen Praktikumsplatz suchen und dann eben dahin ziehen, wo die Stelle ist, die Dich beruflich am meisten weiterbringt, die Dir am meisten Spaß machen würde, die Dich am meisten interessiert, je nachdem, worauf Du Deinen Schwerpunkt setzen willst. Oder willst Du zuerst einen Wohnsitz in England nehmen und dann von dort aus suchen? Dann solltest Du einen Bezirk wählen, der Dir eine möglichst große Bandbreite an Industrie und Unternehmen der Medienbranche bietet (ohne daß ich jetzt wirklich weiß, was ein Medienmanager eigentlich genau macht). Da es London nicht sein soll, würde ich dann Birmingham empfehlen. Birmingham deckt medienmässig die West Midlands ab, ist eine der größten Städte Englands (die zweitgrößte, glaub ich sogar). Es gibt Niederlassungen verschiedener Fernsehsender, Radiosender, viele Verlage. Die Stadt selbst kenne ich gut, es gibt viele Möglichkeiten, auszugehen, der Anteil Pakistanis/Inder ist recht hoch, daher gute Auswahl an Restaurants. Es gibt komfortablere Städte, Birmingham hat über eine Million Einwohner und alle bewegen sich per Bus, es gibt keine U-Bahn, das kann anstrengend sein. Die Stadt selbst hat wenig Reizvolles zu bieten, liegt aber wunderschön umgeben von einigen der schönsten Gegenden Englands, Oxford ist mit dem Zug in einer knappenStunde erreichbar, die Cotswolds und Stratfort-upon-Avon liegen noch näher, ebenso ist man schnell in Wales oder auch für einen Besuch in London.

Also sicherlich wöllte ich von hier aus eine Stelle suchen. Denn ins finanzielle Ungewisse kann ich mich aus Mangel an Geldreserven natürlich nicht. Daher wollt eich einfach mal fragen, welche Städte, neben einer Arbeit "attraktiv" sind und dennoch bezahlbar.

0

Südküste? Bournemouth, Portsmouth, Eastbourne, Brighton? :-)

Gekündigt worden und Reisen gehen?

Hallo Zusammen!

mir wurde ich betriebsbedingt von meiner Firma gekündigt. Für die verbleibende Zeit meiner Anstellung bin ich bezahlt Freigestellt worden. Wäre ab 01.12. arbeitslos. Muss erstmal wieder den Kopf frei bekommen, Mobbing und Co und gedanken machen wies weiter geht.

Ihr könnte euch ja sicherlich vorstellen dass ich diese Zeit gerne zum Reisen nutzen würde . Ich bin mir nur unsicher wie ich am Besten mit dem Arbeitsamt umgehe und dachte mir dass es hier bestimmt Leute gibt schon vor einer ähnlichen Situation standen und mir hier vielleicht einen Tipp geben können.

Die Vorschrift des Arbeitsamtes ist ja, dass ich mich spätestens drei Monate vor der Beendigung meines Arbeitsverhältnisses Arbeitssuchend melden muss. Dies wäre dann spätestens diese Woche. Schaffe ich das nicht riskiere ich eine einwöchige Sperrfrist beim ALG 1. Meine Sorge ist nun allerdings, dass das Arbeitsamt mich nicht Reisen lässt wenn ich mich Arbeitssuchend melde. Ich befürchte, dass ich zu Terminen eingeladen werde und von mir verlangt wird dass ich aktiv werde im Bewerbungsprozess.

Ich bin gerade am überlegen ob ich mich einfach Arbeitslos und Arbeitssuchend melde wenn ich wieder zuhause bin. Dies wäre dann vermutlich 2-4 Woche vor dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses.

Oder

was passiert, wenn ich mich arbeitssuchend melde und für das Reisen 6-8 Wochen wieder abmelde und wenn man zurück ist wieder meldet, bekommt man da auch eine Sperre? Soweit ich das verstehe sollte ich mich auf jeden fall spätestens zum 01.12. arbeitslos melden sonst bekomme ich gar nix.

Wenn man sich gar nicht arbeitssuchend meldet sondern nur arbeitslos, wie hoch ist dann die sperre? Auch nur eine Woche oder 3 Monate? Werden die Sperren individuell beurteilt?

Wie schaut es gennerell mit Reisen aus, wenn ich arbeitslos bin kann ich mich auch für 2 Monate abmelden, ohne Anspruch und Tage zu verlieren? Werden die hinten drangehängt?

Kann mir jemand hierzu einen Vorschlag geben oder hat selbst Erfahrungen?

Leider bekomme ich die Infos auch nicht bei der Arbeitsagntur...

Vielen Dank für Infos

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?