Ende der Welt

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Anderer Vorschlag und zwar 66%
Ushuaia und Kap Hoorn (Feuerland) 13%
Grönland 6%
Spitzbergen 6%
Neuseeland , insbesondere Steward Island 6%
Tristan da Cunha 0%
TAAF (Amsterdam, Crozet, Kerguelen) 0%

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Anderer Vorschlag und zwar

Moin, moin,

ich hab die vielen Antworten jetzt hier noch nicht durchgelesen, aber auch meine Meinung dazu: Das "Ende der Welt" bedeutet für mich, wenn ich umarmt von unserer grandiosen Natur bin - im Blick, kein Mensch, kein Haus; nur Natur und ich!

Spontan fallen mir dazu folgende Reiseziele ein: 1. Die Seychellen, die Insel Praslin - inmitten eines Urwalds mit bunten Vögeln, es war toll! 2. Thailand, die Insel Koh Yao Noi - durch die Kautschukplantagen durchzuwandern war eine Augenweide, 3. die Malediven - auf einer Sandbank mitten im kristallklaren Meer zu stehen, wo ich mit bloßen Augen die bunte Unterwasserwelt gesehen habe, 4. Deutschland, Hamburg - das Niendorfer Gehege - zu laufen und zu laufen in diesem urwüchsigen Wald, keine Menschenseele, wow!, 5. das Tramuntana Gebirge im Winter, Du erkundest diese Gegend - kein Mensch weit und breit - und denkst: Hier ist das Ende der Welt!:-)

Neuseeland , insbesondere Steward Island

Eine Freundin von mir hatte den gleichen Wunsch und für sie war das Ende der Welt eben das ANDERE Ende der Welt und sie ist nach Neuseeland. Ihre Fotos und Berichte sehen unglaublich aus und sie hat dort wirklich alles vorgefunden - Wildnis und Zivilisation, sowie perfekte Strände und tolles Wetter

Anderer Vorschlag und zwar

Umgangssprachlich bezeichnet man mit dem Ende der Welt heute einen besonders abgelegenen Ort „Das ist hier wirklich das Ende der Welt!“ - oder bayrisch "hinter pfui Teufel"

Danke für die Erklärung - das wußte ich nicht, bestätigt mich aber in meinem Gefühl!:-)

2

Was möchtest Du wissen?