El Caminito in Buenos Aires im Armenviertel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

'El Caminito' ist wohl die touristenreichste Gasse in Buenos Aires und natürlich kann man da herumlaufen (die Taschendiebe laufen da aber auch rum...), ebenso La Boca, das Viertel, wo dieses Gäßchen sich befindet.

La Boca ist inzwischen nicht mehr unbedingt ein Armenviertel (wohl noch einige Straßenzüge dort), es wandelt sich langsam für ein In-Viertel für die 'Portenos'. Da, wo Touristen normalerweise hinkommen, kann man sich tagsüber (teilweise auch abends - es gibt dort eine Reihe von Lokalen, kleinen Theatern und auch das berühmte Fußballstadion 'Pralinenschachtel') auf jeden Fall sicher bewegen - man muß sich ja nicht vor lauter Neugier in die wenigen hintersten, deutlich abgerisseneren Straßen und Gassen begeben!

Ähnliches gilt übrigens auch für San Telmo, das andere sehr touristische Viertel in Buenos Aires wie überhaupt für den allergrößten Teil deser wundervollen Stadt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum zweiten Teil der Frage: Beim Caminito gibt es zur Zeit noch keine U-Bahn- oder Vorortbahn-Station. Man kann zwar laufen, das ist aber schon recht weit (5 km vom Zentrum aus, 2 km von San Telmo oder dem Bahnhof Constitución). Am besten fährt man mit dem Bus, und zwar vom Bahnhof "Retiro" im Mikrozentrum aus mit den Linien 152, 20 oder 33. Der Bus kann nur mit Kleingeld oder mit einer Buskarte (nach "SUBE" googeln) bezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
22.12.2012, 20:37

Taxi ist auch nicht teuer!

0

Was möchtest Du wissen?