Eisbach in München - in welchem Abschnitt kann man baden?

2 Antworten

Hm, wirklich dürfen tut man es wohl nirgends, aber ich hab gesehen, dass die Leute gleich am EIngang des Englischen Gartens, Höhe Monopterus, U-bahn Universität, schwimmen. Weiter hinten scheint es zu gefährlich zu sein!

Wo du auf jeden Fall in den Eisbach darfst ist im Freibad Maria-Einsiedel. Das Schwimmbad hat zwar auch ganz normale Becken(Naturbecken ohne Chlor, also schwimmen wie im See, aber das Highlight des Schwimmbades ist der Eiskanal der durch das Gelände fließt. Da ist das Baden auf jeden Fall erlaubt und auch ganz ungefährlich. Hier ein kleies Bild und der Link zur Seite des Schwimmbades. http://www.swm.de/de/produkte/mbaeder/angeboteundservice/panoramabilder/panoramariaeinsiedel

Mann kann immer noch beim Haus der Kunst einsteigen und bei der Tivolibrücke aussteigen.

In meiner Jugend haben wir das immer so gemacht. Von der Tivolibrücke kann man dann mit der Straßenbahn zurückfahren zum Haus der Kunst.

Den Ausstieg sollte man nicht verpassen: danach wird es schwer rauszukommen.

An der Stelle mit etwas ruhigem Wasser, dem kleinen Wasserfall auf der einen Seite und dem Eisbach auf der anderen. Die Badeplätze (auf eigene Gefahr) sind mit Schildern "Baden verboten - Lebensgefahr" ausgewiesen. Ernstgemeinte Antwort. Wenn du in den Eisbach gehst, kannst du gemütlich flussabwärts schwimmen, bis zur "stehenden Welle" (geh den Bach vorher ab, damit du weißt wo sie ist!)

Dort entweder vorher links rausschwimmen, oder wenn du wirklich gut schwimmen kannst, es gerne riskant magst, genug Wasser da ist und kein Surfer auf der Welle ist - sehr flach auf dem Rücken, Beine voran, tief einatmen und durch! Viel Spaß!

Was möchtest Du wissen?