Einreiseprobleme in den USA jedes Jahr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich reise seit vielen Jahren mehrmals im Jahr in die USA ein (heuer nur 2 mal) und habe diesbezüglich noch nie Probleme gehabt. Bei meiner letzten Einreise über Washington nutzte ich den Officer, weil bei den Automaten nichts weiter ging. Allgemein und das war vor ESTA nicht anders gilt und galt immer, die Fragen möglichst präzise zu beantworten und sonst möglichst die Klappe zu halten. Mögliche Fragen sind: was man macht (speziell wenn man dienstlich einreist kann schon gefragt werden ob man arbeiten wolle!), ob man Geld bei sich hat (hier reicht normalerweise die Angabe, dass man Kreditkarten hat), ob man eine Rückreise-Ticket hat oder ähnliches. Es könnte aber durchaus auch passieren, dass man wegen einer unpassenden E-Mail, Facebook Nachricht oder ähnlich in ein Netzt geraten ist.

Bei ZEIT-ONLINE gab es am 24. Juli 2014, 12:34 unter dem Hauptthema „Einreise USA“ den Artikel: „Wir müssen leider draußen bleiben“ Wurden Sie schon einmal an einem Flughafen in den USA an der Einreise gehindert? Wenn ja, wissen Sie, aus welchem Grund? Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen. Betroffener. Es könnte durchaus sein, dass man in das „Secondary Security Screening Selection“ (abgekürzt SSSS) gerät. Dieses eigentlich von Air-Lines angewendete Sicherheitssystem scheint manchmal (laut Meldung betroffener) auch bei der Einreise Anwendung zu finden. Ich bin vor einigen Jahren bei einem UNITED Flug in eine SSSS Kontrolle geraten, hatte aber bei keinem der weiteren Flüge in den USA  (es waren garantiert über 50 Flüge nachher) nie wieder ein Problem.

Zum Thema SSSS siehe auch bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Secondary_Security_Screening_Selection

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann beantrage ein Visum. 1 h konzentriertes Ausfüllen der Unterlagen, 1 Tag fürs Vorsprechen bei der Botschaft und € 144,-- Kosten.  Wenn alles gut geht, hast Du die nächsten 10 Jahre Ruhe.

Warum hast Du denn die Schwierigkeiten? Einen Grund wird man Dir ja genannt haben...

bye
Rolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mischie
31.07.2016, 11:32

Danke für deine Antwort.

Also, es hieß, ich sei vom Computer "per Zufall" ausgewählt. Ich bin ja auch letztlich reingekommen, musste halt nur nen Flug später nehmen.

Im Reisepass steht auch, dass die Einreise genehmigt wurde.

Fliege im nächsten Monat, Visum wird daher problematisch.

0

Ein Visum zu beantragen, macht die Sache eher schwieriger als einfacher. Mit Esta kanst Du heutzutage an fast jedem Flughafen über Automaten sehr schnell einreisen; mit Visum musst Du dagegen meist bei einem Immigration Officer vorsprechen. Außerdem hast Du formell eigentlich auch gar nicht die Wahl, ob Du mit Visum oder Esta reist: Als Tourist gilt das Visa-Waiver-Programm, sprich: Du reist mit Esta. Wenn ein Grund vorliegt, warum Du ein Visum brauchst, darfst Du nicht mit Esta reisen, sondern brauchst ein Visum.

Aber kannst Du vielleicht nochmal genau ausführen, welcher Art die Diskussionen im Deine Einreise waren? Welche Fragen wurden gestellt, warum gab es Probleme (insbes. auch schon vor der Abreise?).

Dass man gelegentlich per Zufall für ein ausführlicheres Screening ausgewählt wird, ist normal und kommt schonmal vor; aber das führt typischerweise nicht dazu, dass man ewig aufgehalten wird und sogar den Anschlussflug verpasst. Was Du schilderst, scheint mir daher eher ungewöhnlich und muss einen tieferen Grund haben, der sich aber nur erschließen ließe, wenn man mehr darüber weiß, um was es bei den Diskussionen genau ging (abgesehen davon, dass man sich mit der US Immigration prinzipiell auf keinen Diskussionen einlassen sollte, sondern einfach alle Fragen sachlch und ruhig beantworten und ansonsten ein pragmatisches "yes, Sir"-Verhalten an den Tag legen sollte - auch wenn's schwer fällt ...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum gab es Probleme? Also was hat den Beamten vor Ort bzw. am Abreise-Flughafen nicht gepasst? Was wurde denn da so diskutiert? Bei mir gab es noch nie Probleme. Einfach Ausweis und ESTA vorzeigen und alles ist gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?