einreise u. gesundheitsbestimmungen mexico

Support

Liebe/r hanibal5610,

herzlich Willkommen bei reisefrage.net! Wenn du das Beschreibungsfeld nutzt, um zu beschreiben, welche Informationen du genau benötigst, kann dir die Community noch besser helfen.

Herzliche Grüsse

Lena vom reisefrage.net-Support

2 Antworten

Also bei mir wurde damals keinerlei Dokument verlangt, dass irgendwie meinen Gesundheitsstatus überprüft. Das heisst kein Impfpass oder ähnliches...

Ich glaube nicht, dass du da etwas brauchst. Es ist vielleicht sinnvoll, wenn du dich gegen Hepatitis A und B impfen lässt.

Hallo hanibal5610,

die Einreise (als Tourist) nach Mexiko ist für Deutsche, Österreicher und Schweizer nach heutigem Stand (29.11.2011) denkbar unkompliziert und unaufwändig:

Man muss lediglich das Kärtchen für ein Touristenvisum (FMT) im Flugzeug ausfüllen, das dann bei der Passkontrolle vorgelegt werden muss. Dieses "Visum" kostet nichts (bzw. ist im Flugpreis mit drin). Mit einem Stempel versehen bekommt man es direkt zurück und sollte diese Touristenkarte stets im Reisepass mit sich führen; man sollte unbedingt darauf achten, sie nicht zu verlieren, da sonst unnötige Kosten ("Strafzahlung" bei der Ausreise) anfallen (können). Der Reisepass muss bei Einreise noch (über) sechs Monate gültig sein.

Wenn es bei der An- oder Heimreise über die USA geht (Zwischenlandung), muss man sich zusätzlich um die Einreiseerlaubnis für die Vereinigten Staaten (Stichwort "ESTA") kümmern. Auch das ist eigentlich "kein Akt", aber wieder ein Kapitel für sich...

Thema Gesundheitsbestimmungen/Impfungen: Es gibt für Mexiko keine gesetzlich vorgeschriebenen Impfungen. Für Reisen in den Regenwald von Chiapas (Lakandonen-Urwald, Bonampak, Yaxchilán, ...) und in den Süden Yukatans (Calakmul etc.) wird häufig die Einnahme von Malaria-Prophylaxe-Mitteln empfohlen. Allerdings wird die Malariagefahr, möchte ich meinen, vielfach stark überschätzt (s. hierzu z.B. die Länderinfo zu Mexiko der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit DTG). Wenn überhaupt, sollte man ein Stand-by-Mittel mitnehmen, würde ich sagen, denn die Malaria-Prophylaxe ist für den Körper auch "kein Spaß".

Eine Auffrischung der üblichen Basisimpfungen (Tetanus & Co.) und die Twinrix (gegen Hepatitis A und B) sind (hingegen) sehr sinnvoll, da die hygienischen Bedingungen vielerorts nicht wie in Mitteleuropa sind.

Weitere praktische Hinweise und Infos kannst Du z.B. hier nachlesen: http://www.mextrotter.com/de/bemextrotter/faqs/meist-gestellte-fragen/allgemein-vor-der-reise.html.

Ich wünsche eine gute Reise in diese meine Wahlheimat!

Liebe/r mextrotter,

bitte beachte, dass Eigenwerbung auf reisefrage.net nicht erlaubt ist. Schau dazu bitte nochmal in unsere Richtlinien unter www.reisefrage.net/policy

Herzliche Grüße,

Lena vom reisefrage.net-support

0

Was möchtest Du wissen?