Einreise in Russland mit dem Auto

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

von Deinem Vater brauchst Du unbedingt eine übersetzte beglaubigte Vollmacht zum Führen des Fahrzeugs in russischer Sprache. Sonst bekommst Du Probleme schon an der russischen Grenze.

Die Strecke St. Petersburg - Moskau kann man auch ohne Russischkenntnisse bewältigen, über die Strecke Moskau - Kiew kann ich nichts sagen.

Im Auto soll auf jeden Fall ein Verbandskasten sowie ein Warndreieck und ein kleiner Feuerlöscher sein.

Alkohol-Promillegrenze: 0,0 Promille

Passt auf, dass Ihr die weißrussische Grenze nicht überquert, für Weißrussland braucht Ihr Visa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HankMoody
04.07.2012, 13:58

Danke für die schnelle Antwort! Was muss den genau auf der Vollmacht stehen? Und wer beglaubigt mir den Schrieb?

0

Uih, da hast Du was vor. Bist du im ADAC? Wenn "ja", dann mit den Leuten dort Kontakt aufnehmen, die haben einen Handzettel dafür und wissen immer aktuell Bescheid. Wenn "nein", dann Mitglied werden und zurück zum letzten Satz. Du brauchst auf jeden Fall ein spezielles Visum (bzw. im Visum den Zusatz als Autotourist), dann eine russische Versicherung und, und, und ...

Einen guten Überblick bekommst Du hier: www.russian-online.net/de_start/box/boxtext.php?auswahl=autofahren_selbst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demosthenes
05.07.2012, 15:28

@gargamel:

Ein "normales" Visum reicht aus und an der Grenze muss dann für den Wagen eine Einfuhrerklärung ausgefüllt werden, wobei es das Formular auch auf Englisch oder Deutsch gibt.

Und eine "russische" Versicherung braucht man nicht, wenn auf der grünen Karte unter den Ländern auch ausdrücklich Russland aufgeführt ist.

Ich war gerade vor zwei Wochen dort unterwegs.

0

Gerade auf der Strecke kann auch schon mal der eine oder andere etwas Englisch, aber Du solltest doch sicherheitshalber einen kleinen Russisch-Diktionär in der Tasche haben, sodass Dein Gegenüber Dir im Notfall die passende Vokabel auf Russisch heraussuchen kann und Du dann den deutschen Begriff dazu lesen kannst.

Die männlichen Russen wirken so, als hätten sie ihren Führerschein alle beim Militär gemacht, sie fahren also eher ruppig und nicht sonderlich regelgerecht.

Zwei Dinge beachten sie aber sehr genau:

  • Vor einem Zebrastreifen steigen sie hart in die Eisen, wenn ein altes Mütterchen nur so aussieht, als könnte sie über die Strasse gehen wollen und

  • Holperschwellen (Sleeping Policemen) überqueren sie nur im Schritttempo, vermutlich aus Angst um ihre Stossdämpfer.

Und falls Du überholen willst, dann gehen sie blitzschnell nach rechts, notfalls sogar auf Standstreifen oder Bankett und das auch im Überholverbot und dafür kannst Du Dich dann bedanken, indem Du nach dem Überholen zweimal kurz die Warnblinker aufleuchten lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?