einheitliches Steckdosensystem in Afrika? welche Adapter braucht man?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Südafrika gibt es, warum auch immer, ein eigenes Stecker-System. Die Spannung beträgt 220Volt Wechselstrom, mit 50 Hertz. D.h. mitteleuropäische Elektrogeräte sind mit diesen Steckdosen theoretisch problemlos kompatibel. Wichtig ist es, den Stecker in die richtigen zwei Löcher zu stecken. Steckdosen in Südafrika haben nämlich drei Löcher, wobei in das größere untere Loch die Erdung kommt. Ein Eurostecker darf auf keinen Fall in die Öffnung für die Erdung gesteckt werden, sondern gehört in die kleineren Löcher. Meist ist dies problemlos möglich, ebenso häufig wird aber auch ein Adapter nötig, da die Abstände einige mm Abweichen. Passende Adapter sind nicht teuer, man sollte also zur Sicherheit immer einen mitnehmen. Diese gibt es im Elektrogeschäft, wo man aber unbedingt darauf achten muss, dass explizit draufsteht, dass der Adapter für Südafrika passend ist. Einfacher, wenn auch ein kleines bisschen teurer ist es vielleicht, sich den passenden Adapter einfach vor Ort am Flughafen zu kaufen. Fast alle Shops verkaufen diese Teile für kleines Geld.

Im Allgemeinen sind einfache Stromnetze zu finden, also Zweipol ohne Erdung, rund, wenn man auch die Eckigen finden kann. Also ein normaler Allzweckcadapter reicht aus. Bitte auch beachten, dass eine Stromversorgung nicht überall gewährleistet ist, nicht mal in den Hauptstädten! Geschweige dann, wenn man über Land fährt. Stellt sich die Frage, einen Adapter für das Auto mitzunehmen!

Was möchtest Du wissen?