Eine Woche Andalusien, welcher Ort am Meer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da ihr nur eine Woche habt würde ich mich nicht allzuweit von einem Flughafen bewegen - würde also sagen Jerez oder Málaga. Bleibt die Frage wann ihr das machen wollt - Juli/August ist ja absolute Hochsaison und alles sehr voll, ab September wird es besser und im Oktober kann man eigentlich überall hinfahren.

Nächste Frage: Costa del Sol oder Costa de la Luz. An der Luz wie von binimurlaub der Teil zur portugiesischen Grenze oder diesseits vom Fluss, also Conil / Bárbate / Chiclana / Chipiona / Rota / Sanlúcar de Barrameda. Wenn man noch Ausflüge machen will oder Weisse Dörfer besichtigen finde ich diese Seite praktischer (Weisse Dörfer/Cádiz/Jerez usw. in der Nähe), auf der Huelvaseite fährt man da weiter (man darf nicht vergessen - die erste Brücke ist in Sevilla, will man also z.B. nach Cádiz ist das eine halbe Expedition!), hat allerdings die Marismas (Marschland) in der Nähe.

Tarifa finde ich persönlich besonders im Sommer ein Albtraum - Touristen ohne Ende, auf der Toilette wird dir angeboten was immer du dir spritzen willst und man zahlt für einen Kaffee dreimal soviel wie andernortes, nur um statt von einem freundlichen Spanier von einem langhaarigen Deutschen oder Franzosen bedient zu werden. Tarifa im Sommer nein Danke - aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden...

Ich würde Tarifa wählen. Der Ort liegt am südlichsten Zipfel Analusiens, in der Strasse von Gibraltar. Tarifa hat einen sehr schönen Altstadtkern. Mit vielen kleinen Restaurants und Geschäften. Das Besondere an Tarifa ist, das es genau zwischen Mittelmeer und Atlantik liegt. Desweiteren werden in Tarifa Walbeobachtungskurse angeboten, denn in der Strasse von Gibraltar tummeln sich viele Meeressäuger u.a. Grindwale, Orcas und manxhmal sogar Pottwale. Von Tarifa aus kann man auch schöne Ausflüge in die Umgebung machen. Zu einem Korkeichenwald, nach Ronda oder Gibraltar.

Kleiner Geheimtipp ist Bolognia zwischen Cadiz und Tarifa. Ist ein bißchen versteckt aber dafür wunderschön. Dort befindet sich auch eine römische Ausgrabungsstätte und ein Hammerstrand mit einer rießen Düne. Außerdem gibt es da keine Touris und man kann sogar am Strand schlafen, wenn man will. In der Nähe gibt es tolle Ausflugsziele, wie Vejer Tarifa oder Cadiz..

hola - da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen - der Küstenabschnitt "westlich" von Cadiz bis zur portugiesischen Grenze - die Straende bei Matalascañas - Mazagon - Punta Umbria - hier ist es nicht so überlaufen und man findet kilometerlange, wunderschoene Sandstrände

Was möchtest Du wissen?