Eine Städtereise mit Teenagern nach London, was könnte auf dem Programm stehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also London ist in jedem Alter eine Reise wert, soviel steht fest. Ich gebe dir gerne einige Vorschläge, was für Kinder interessant sein könnte. Also als erstes mal das London Eye, das sollte man unbedingt besucht haben, denn welches Kind möchte nicht gerne mit dem größten Riesenrad Europas fahren. Besonders interessant wirds in den Abendstunden wenn es schon dunkel ist, dann kann man heruntersehen auf die vielen Millionen Lichter der Stadt. Es ist möglich das Ticket hierfür mit dem von Madame Taussads zu kombinieren, dann spart man sich ein paar Euro. Auch wenn Madame Taussads, immer sehr überlaufen ist, darf es bei einer richtigen London-Reise einfach nicht ausgelassen werden. Aber Vorsicht, wenn du nicht 2 h oder länger anstehen möchtest, entweder eine halbe Stunde vor Öffnung oder ziemlich spät da sein. Dann solltest du unbedingt die Tower Bridge Experience besuchen, bei der man zuerst die Dampfmaschine besichtigen darf mit der die Brücke früher angetrieben wurde und anschließend fährt man mit einem Aufzug in die beiden Glasgänge hoch und genießt den Blick über London. Vom Tower würde ich mit Kindern abraten, der ist für diese, wohl einfach nur langweilig. Für uns war dieser, abgesehen von den Kronjuwelen (für die man wieder extra anstehen muss) , eig. auch nichts besonderes, weil wenn wir mal ehrlich sind, wer liest sich die ganzen Hinweistafeln durch...Die Horse Guards kann ich ebenfalls nur empfehlen und den Hide Park, in dem längst vermenschlichte Eichhörnchen sich beinahe schon streicheln lassen. Wenn du echte Fußballfans dabei hast, solltest du das neue Wembley-Stadion besichtigen, das mit einer sehr interessanten, aber auch humorvollen Führung glänzt. Eventuell könntet ihr noch die London Bridge Experience besuchen, in der zuerst auf eine humorvolle Weise die Geschichte Londons in einer Art Mitmachtheater dargebracht wird und anschließend gehts ins Gruselkabinett, in dem man zwar nichts wirklich schreckliches oder grausames sieht, aber häufig erschreckt wird. Ich kenne deine Kinder nicht, wenn sie zu schreckhaft sind ist davon eher abzuraten. Ebenfalls abraten würde ich von einem Besuch der Houses of Parliament oder Westminster Abbey, es ist einfach zu viel los, du wirst nur durchgedrückt und mit Kindern willst du dir das glaube ich nicht antun. Und zu guter letzt ein wichtiger Tipp: Wenn du in London ankommst geh zur ersten U-Bahn Station und kauf für dich und deine Familie eine Oyster-Card mind. für Zone 1-3, mit der kannst du U-Bahn und Bus fahren soviel du willst. Miete keine Auto, das ist der schlimmste Fehler den man in London begehen kann, außer vielleicht schlecht über die Queen zu reden. Es gibt auch einen sogenannten London Pass, mit dem kommst du eig. überall umsonst rein außer in Madame Taussads, London Eye und Sea Life London. Ich wünsche viel Spaß in London !!

Hallo amike,

wir - und sogar öfter! Hattest Du nicht vor kurzem gefragt, ob man mit Kleinkindern Paris bereisen könnte???

Nee, nicht verschieben; wär doch jammerschade, wenn die ersten langen Lebensjahre mit Kindern auch als "Störfaktor" empfunden werden. Unbedingt ab nach London! Drückt den Kindern einen Stadtplan in die Hand und sagt ihnen sie sollen Euch den Weg - wo auch immer hin - zeigen! Du wirst staunen, wie sehr sie bei der Sache sind! Kinderkompatible Orte in London bekommst Du oben rechts über die SUCHFUNKTION! Gute Reise

Nein - nicht wir 8-) es geht um Bekannte, ich würde wohl nicht mit Kindern nach London fahren - zu stressig, zu teuer........ deshalb frage ich euch - und ihr habt dankenswerter Weise ein paar gute Tipps ;)

0

Was möchtest Du wissen?