Ein Winterurlaub in Finnland abseits der Hauptstadt, ist das Wildnis pur?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie romantisch...Sofort!!!

Wenn Du nicht mitfährst, kannst Du mich gegen Kostenerstattung Deinem Freund als Holzsammler im Schneesturm anbieten....

Aber im Ernst: Normalerweise wird selbst in Finnland spätestens im Herbst das Holz vor die Hütte geladen und im Jahr darauf nach entsprechender Trocknung verbraucht. Netz hat Du wohl keines, wobei es damit in Finnland normalerweise flächendeckend gut aussieht. Aber es gibt noch immer für ganz Besorgte Satelliten am Himmel.

Schneeschuhe (!!) würde ich neben warmen Klamotten mitnehmen. Kannst Du in guten Outdoor-Geschäften sogar leihen, wenn Dir die Ausgabe zu hoch ist.

Die netten Rentiere sind ungefährlich und ohnehin mit den globalen Weihnachtsvorbereitungen- und Auslieferungen zu beschäftigt, um Dich zu beißen. Wann der letzte Tourist von Bären oder Wölfen gefressen wurde, ist selbst dem ältesten noch lebenden Samen nicht erinnerlich...

Macht's also. Vertragt Euch gut, geniesst die Stille und die Polarlichter und es wird eine unvergessliche Woche ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage drängt sich auf, wo denn die Blockhütte überhaupt bezogen wird und wie weit das nächste "Dorf" liegt. In Finnland (und Lappland sowieso) ist es schon SEHR schneereich und kalt, aber als spezielles Erlebnis kann man in Lappland die Nordlichter sehen, den Santa Claus in Rovaniemi und die Samen besuchen.

Im Winter gehen die Temperaturen recht unter 0°. Schneesicher ist es auf jeden Fall. Wenn ich aber Deine Bedenken lese, dann würde ich Dir abraten - auf der anderen Seite wäre eIne Woche auch nicht so lang. Ich war schon im November in Finnland und jeder Finnland-Fan möge mir dies verzeihen, Wildnis pur ist sogar äusserst schön, kann aber auch langweilig werden. Mein Vorschlag: Dein Freund soll Dir mal den ungefähren Standort der Hütte zeigen (es ist anzunehmen, dass er schon dort war), dann versuchst Du Dich in Google Earth schlau zu machen und suchst mal nach Fell-Schneeschuhen, denn sonst sitzt Du wirklich im "Nichts". Um Helsinki herum gibt es m.E. nichts nennenswertes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht in einer Hütte hocken willst, wie wäre es denn mit einer Hundeschlittentour? Das macht total Spaß. Hundeschlittentouren gibt es u.a. auch im Pallas Yllästunturi Nationalpark, dem drittgrößten NP des Landes. Angeboten wird dies bei http://www.huskytrack.de an. Klick da einfach mal rein und informiere dich. Pack auf jeden Fall warme Kleidung ein. Schneeschuhe kannst du dir mit Sicherheit auch vor Ort ausleihen. Viel Spaß im Schnee!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Nanuk schon schrieb, hängt die Antwort natürlich sehr davon ab, wo genau die Hütte in dem sehr grossen Finnland eigentlich steht.

Holz zu sammeln brauchst Du sicher nicht - wäre im Tiefschnee auch kaum erfolgreich - denn die Finnen haben neben den Hütten meist grosse Holzvorräte angehäuft für die Winterzeit.

Vermutlich wird dort viel Schnee liegen, aber Schneestürme sind so häufig nun auch wieder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?