Ein Jahr FSJ oder ein Jahr Weltreise, was meint ihr?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Weltreise 37%
FSJ 37%
Sonstiges 25%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sonstiges

FSJ oder Weltreise - das ist doch fast so, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen...

Die wesentliche Gemeinsamkeit ist (sofern eben FSJ im Ausland), dass du dich ein Jahr lang im Ausland aufhältst, doch dann beginnen doch schon die Unterschiede.

Beim FSJ entscheidest du dich in der Regel für ein konkretes Land und eine konkrete Region. Bei der Weltreise wirst du mehrere Länder und Kontinente besuchen.

Beim FSJ musst du die Bereitschaft, zu helfen mitbringen; du tauchst ganz wesentlich in das dortige Leben ein, durch die Arbeit wirst du schnell einen "Alltag" haben (durchaus auch im positiven Sinne), Beziehungen aufbauen, eine andere Kultur und Lebensweise mit all seinen Facetten kennen, lieben und vielleicht auch "hassen" lernen (das Phänomen Kulturschock bleibt bei einem längeren Auslandsaufenthalt oft nicht aus). Du wirst deine Sprachkenntnisse erweitern oder vielleicht eine Sprache gänzlich neu lernen. Auf einer Weltreise ist dies in dieser intensiven Form nicht möglich, du bist und bleibst ein Reisender.

Und so gibt es sicher noch viele andere Unterschiede (der finanzielle Aspekt wäre da sicher auch nicht zu verachten), so dass du deine Entscheidung eben von diesen vielen Faktoren abhängig machen solltest. Ein Jahr im Ausland wird so oder so eine wunderbare Erfahrung sein.

Weltreise

Ich hatte gerade erst fast ein ganzes Jahr frei und viel von verschiedenen FSJ Reisen gehört. Viele meiner Bekannten wollten so ihre Sprache verbessern, was bei dem einen Bekannten funktionierte, beim anderen nicht. Um eine Sprach zu lernen finde ich aber generell ein FSJ sinnvoller. Leider war auch viel negatives dabei. So wurden viele meiner Bekannten eher als Tourist behandelt, als ein wirklich arbeitender Mensch in einem sozialen Umfeld. Mehrere haben sogar abgebrochen, weil die Organisation nicht stimmte und sie sich nutzlos fühlten. Daher wenn FSJ, dann nur mit einer sehr guten Organisation, die man schon kennt.

Ich wäre da mehr für eine Weltreise, da man, wenn man 1-2 Monate in einem Land bleibt, man schon ziemlich viel von Kultur und Leben lernen kann. Es sei denn, man bleibt unter sich und geht nur Abends zum Feieren raus, dann wäre eine Weltreise natürlich völlig nutzlos. Ich habe mich im Endeffekt gegen ein FSJ und für eine Weltreise nach meinem Studium entschieden, um mehrere Länder kennen zu lernen und einmal richtig spontan zu reisen.

FSJ

Wenn wir mal annehmen ich hätte ein Jahr frei und könnte es mir erlauben eine Lücke im Lebenslauf zu haben, dann sind wir trotzdem ziemlich sicher, dass mein Geld auf gar keinen Fall für eine Weltreise reichen würde ;-) außer ich hätte geerbt oder ich wäre schon "alt" und konnte viel sparen - in diesen Fällen wäre ich ganz unbedingt für eine Weltreise!! aber da das sehr unrealistisch ist, bin ich für ein FJS - das kann man ja auch im Ausland machen, wenn man schon 18 ist.

Was möchtest Du wissen?