Frage von LeksT, 71

Ein 8-jähriges Kind mit dem Vater verreisen?

Hallo zusammen!

Bald habe ich vor, einen 2-wöchigen Urlaub mit meinem Sohn und meiner neuen Partnerin in Japan zu machen. Da mein 8-jähriger Sohn wohnt mit seiner Mutter, ist halt schwierig, solche Reise unproblematisch zu organisieren. Wir haben uns vor 2 Jahren getrennt und geschieden. Meine Ex-Frau hat nicht so großen Bock drauf, dass unser Sohn nach Japan verreist. Ich hab zum Thema recherchiert und auf so was gestoßen:

"Ist eine Einigung zwischen den aufenthaltsbestimmungsberechtigten Eltern über die zustimmungsbedürftige Urlaubsreise nicht möglich, muss die Zustimmung desjenigen Elternteils, welche diese verweigert, gerichtlich ersetzt werden." (Quelle: https://www.scheidung.org/aufenthaltsbestimmungsrecht/)

Falls sie keine Zustimmung gibt, sollten wir die Sache in Gericht klären. Wie hoch wäre dann meine Chance?

Viele Grüße

Lex

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Melly2505, 45

Den Weg würde ich mir nicht machen den als Vater wirst du vermutlich immer den kürzeren ziehen. Vernünftig miteinander reden wenn das nicht hilft muss man das wohl akzeptieren! Väter haben leider nicht die gleichen Rechte wie die Mütter..

Kommentar von LeksT ,

Sie fühlt sich bisschen neidisch, dass ich die Möglichkeit habe, nach Japan zu fliegen, deswegen vermute ich, dass wir uns keine Einigung finden. Aber unser Sohn ist nicht schuldig und muss nicht zu Hause bleiben, weil wir uns streiten...Versuch ich mal, es alles wieder zu besprechen.

Kommentar von Melly2505 ,

Ich kenn das selbst aus der Familie, ganz ein schwieriges Thema. Aber die Kinder werden älter und es wird auch einfacher. Und leider kannst du das als Vater nicht viel machen :( Schade das auf den Rücken der Kinder auszutragen wenn es noch Väter gibt die sich auch wirklich um Ihre Kinder kümmern was ja nicht mehr selbstverständlich ist.

Kommentar von Roetli ,

Na ja - ob so eine Gewalttour wirklich 'Kümmern' bedeutet? Hier werden offenbar ganz andere Gefechte auf dem Rücken eines 8jährigen ausgetragen...

Antwort
von flugvogel, 14

Gibt es nicht einen Weg das beim Streitschlichter zu klären? Die gibt es in fast jeder Stadt und da hat man gleich eine Art Zeugen bzw neutrale Person.

Kommentar von LeksT ,

Streitschlichter? Hab nie davon gehört! 

Antwort
von Roetli, 31

Mit 8 Jahren hat Dein Sohn noch lange Zeit für die ganze Welt! Findest Du es wirklich gut, einem Kind in dem Alter so eine Reise zuzumuten - mit diesem ewig langen Flug, der Zeitumstellung und der klimatischen Veränderung? Möglicherweise ist das der wirkliche Grund für die Mutter, der Reise nicht zuzustimmen?

Dann ist Japan ja auch nicht unbedingt ein 'Kind-kompatibles' Land. Vieles, was für Euch vielleicht interessant ist, langweilt vielleicht einen 8jährigen? Und ein quengelnder und gelangweilter kleiner Junge ist nicht unbedingt für eine neue Beziehung förderlich!

Ich bin mir ziemlich sicher, daß Du aus den o.g Gründen vor Gericht auch verlieren würdest - abgesehen davon, was Du Deinem Sohn antun würdest, wenn er dazu vom Gericht befragt werden würde!

Wieso willst Du diese Reise denn mit aller Macht erzwingen???

Kommentar von LeksT ,

Warum denkst du, dass ich die Reise erzwinge? Mein Sohn mag Japan nicht weniger als ich, er schaut die Anime-Cartoons gerne, bittet mich, die thematischen Spielzeuge zu kaufen usw usf. Ich will für mein Kind nur das beste. Als ich ein Kind war, hatten meine Eltern keine Möglichkeit , um zu reisen.

Kommentar von Roetli ,

Lieber Leks, 'Anime Cartoons' und 'thematische Spielzeuge' haben ja nun mit Japan als solches nur sehr am Rande zu tun. Das könnte Dein Sohn ja alles auch daheim konsumieren.

Mir ging es darum, daß so eine Reise für gerade mal 14 Tage (wovon schon mindestens 4-6 Tage für An- und Abreise gerechnet werden müssen) eher eine Strapaze als ein Vergnügen für ein Kind in dem Alter sein würde. Ich weiß, wovon ich spreche - ich habe 5 vielgereiste Enkelkinder von 20-5 Jahren. Es wurde aber bei großen Reisen wenigstens darauf geachtet, daß sie mindestens 4 Wochen  gedauert haben ((zumindest als die Kinder noch klein waren).

Wegen  'erzwingen' fragte ich, weil Du ja sogar deswegen vor Gericht gehen willst! Ich hätte vielleicht besser schreiben sollen 'jetzt schon erzwingen'. Aber es ist natürlich Deine Sache, was Du Deinem Kind zumuten willst.

Kommentar von LeksT ,

Wenn mein Kind das selbst will, dann geht es hier nicht um "erzwingen". Ich hoffe, dass wir die Sache beim Gespräch mit meiner Ex-Frau klären können. 

Antwort
von Blnsteglitz, 47

"Vor Gericht und auf hoher See...... bist du in Gottes Hand" (altes Sprichwort) Wer soll dir das denn seriös beantworten können?

Kommentar von LeksT ,

Seriöse juristische Hilfe erwarte ich hier nicht...ich bräuchte aber nur eure Vermutungen, ich bin jetzt ratlos ... Ich will, dass mein Kind die Möglichkeit hat, um die ganze Welt zu sehen.

Kommentar von Blnsteglitz ,

Ich kann dich voll und ganz verstehen. Aber wie sollen wir die Chancen beurteilen???  Cleverer Anwalt der Mutter und dein Sohn muss zu Hause bleiben.

Was hilft dir das jetzt ?   Nix.

Also: Reden mit der Mutter  . Den Gang zum Gericht würde ich dir und deinem Sohn auch ersparen, mit 8 bekommt er mehr mit als man   denkt...

Kommentar von LeksT ,

Ihr sollt ja nichts. Mit der Mutter meines Kindes werde ich ja auf jeden Fall nochmal reden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten