Ecuador = Backpacker-Einsteiger-Land?

3 Antworten

Ecuador eignet sich sehr gut als Einstiegsland für Backpacker! Man ist dort sehr gut auf den Backpacker-Tourismus eingestellt und ihr werdet mit ein bisschen Schulspanisch und Englisch gut durchkommen!

Ich finde auch, dass sich Ecuador super als Einsteigerland für Südamerika eignet! Wenn ihr nicht die billigsten Busse nehmt, könnt ihr recht bequem überall hin gelangen! Außerdem gibt es überall sehr nette Backpacker-Hostels, wo man viele andree Reisende kennenlernt, mit denen man sich gut austauschen kann und viele der Hostels bieten spannende Touren an. Aufpassen müsst ihr natürlich trotzdem, aber das muss man ja auf Reisen eigentlich immer. Viel Spaß euch in Ecuador!

Klare Antwort: JA! Ecuador ist das beste Einstiegsland in Südamerika und bietet auch expeditionsunerfahrenen Reisenden problemlos Einblicke in eine Vielzahl von Landschaften und Kulturen! Immer den teuersten, verfügbaren Bus buchen. Einschränkung: Ecuador ist eines der finanziell ruiniertesten Länder der Welt (jaja, die Politik und die Ranking-Agenturen), soziale Unruhen können daher nicht ausgeschlossen werden. Aber mal keine Panik, hilfreich ist es immer, mal einen Blick in die Tageszeitung zu werfen, dadurch kann man Probleme im Vorfeld vermeiden.

Was möchtest Du wissen?