e, San francisco, las vegas, los angeles, san diego, usw. was darf ich nicht versäumen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tipps für die Städte selbst gibt es im Internet massenhaft! Auch in L.A. gibt es allerhand zu tun, auch wenn das hier im Forum oft bestritten wird. Hollywood Boulevard, Universal Studios und Venice Beach in Santa Monica sind bekannt, es gäbe es noch den Westwood Memorial Friedhof, Gräber u.a. von Marilyn Monroe, Dean Martin, Natalie Wood, Walter Matthau oder auch Truman Capote. Ein Bummel über den Rodeo Drive kann unterhaltsam sein oder nahe der (auch sehenswerten!) Union Station durch 'El Pueblo', die eigentliche 'Keimzelle' von L.A.. Die sog. Beach Cities haben hübsche Ecken, z.B. die vielen Kanäle in Newport Beach! Dort gibt es auch Tagesausflüge mit einem Hochsee-Angel-Schiff!

Hier ein Routenvorschlag für einen Teil Süd-Kaliforniens im Januar:

Von San Francisco erst ein Abstecher über die Golden Gate nach Sausalito (wenn Du viel Zeit hast, auch in die Weintäler im Norden) - das ehemalige Hippie-Städtchen hat auch heute noch viel Flair und bei der Rückfahrt hat man von einem Hügel knapp vor der Brücke den besten Blick (und Foto Spot) auf Brücke UND Stadt!

Auch Sacramento, die kalifornischen Hauptstadt lohnt sich, von dort vielleicht auch ein wenig über die Route 47 (könnte allerdings im Januar schön winterlich sein!)!

Richtung Süden von S.F. auf dem Cabrillo Highway! An den zaahllosen hübschen Küstenstädtchen (z.B. Capitola, Monterey (Aquarium!), Carmel (17-mile-drive!) vorbei Richtung L.A.: In Point Lobos oder im weiter südlichen 'Sea Otter Game Refuge' diese putzigen Tiere betrachten, die traumhafte 'Big Sur'-Küste entlang bis San Simeon. Einen Abstecher zu 'Hearst Castle' (ja kitschig, aber ein Einblick in die Lebensart der ganz reichen Amerikaner!), weiter nach Cambria (einem betulichen Western Städtchen) und Pismo Beach (den waghalsigen Quad-Fahrern in den Dünen zuschauen). Richtung Santa Maria, auf die 101 abbiegen und bis nach Solvang (Dänemark in Amerika) und durchs Santa Ynez Valley, am Lake Cachuma (könnte winterlich sein) vorbei wieder hinunter zur Küste, nach Santa Barbara.

Von dort ist es nicht mehr weit nach L.A. (siehe oben) und dann durch die Beach Cities und über Anaheim (falls es auch Disney und Knotts Berry Farm mit den überdimensionierten Fahrgeschäften sein soll) bis San Juan Capistrano, eine der schönsten der noch erhaltenen über 20 alten Missionsstationen Süd-Kaliforniens. Auch die kleine Altstadt über den Gleisen der Amtrak ist dort einen Spaziergang wert! Über San Clemente (einen Kaffee auf der 'Pier'?) nach Oceanside (ein typisches Strandstädtchen) und Carlsbad (schnuckeliges Zentrum, ein Riesen-Outlet und Felder mit Weihnachtssternen, soweit das Auge reicht!).

Jetzt wieder einen Abstecher ins Landesinnere: I 15 Escondido ->Temecula mit der hübschen 'Old Town'. Ein Stück zurück auf der 15 links auf die Pala Mission Road (76), eine schmale Straße durch ein enges Tal, die an einem beeindruckenden Casino vorbei führt, das den Pala Indianern gehört. In Pala selbst ist eine winzige Missionskirche (sehr sehenswert!) mit einem Friedhof der Natives (sehr anrührend!). Durch das nun Pauma Valley geht es am Lake Henshaw vorbei, dann links auf die 79 und von der nach wenigen km rechts (Borrego Springs). Stetig aufwärts und plötzlich ein traumhafter Blick auf die in der Tiefe liegende Anza Borrego - eine Geröllwüste mit tausenden Kakteen! Von der Ranger Station bei Borrego Springs aus sind Wanderungen in die Canyons der Wüste möglich. Dort Hauptsaison! Etwa geplante Übernachtungen im Web bald vorbuchen!

Von Borrego Springs auf dem Highway 3, der später zur I 78 wird, wieder hoch in die Berge nach Julian, einem winzigen uralten Städtchen, in dem die Zeit stillzustehen scheint! Julian lebt vom Apfelanbau und es gibt dort an jeder Ecke köstlichen Apple Pie frisch aus dem Ofen! Im Januar ist Winter dort, das macht es noch schöner - der Ort liegt mitten in einem Nadelwald! Die Häuser zum allergrößten Teil aus dem 19.Jh.. Auch hier evtl. vorbuchen!

Jetzt über Ramona und Rancho Bernardo nach San Diego! Dort unbedingt eine Tour durch den Wild Animal Park, evtl.durch 'Sea World', durch die Mission Bay, nach Coronado, zum Leuchtturm auf Point Lomas, Abendspaziergang durch das 'Gaslamp Quarter' oder tagsüber durch die alten Geschäfte und Häuser in Old Town! Balboa Park mit seinen 'Quasi-Barock'-Gebäuden und ein (Straßenbahn)-Ausflug nach San Ysidro bzw. das riesige Outlet dort! Es gibt Schiffsausflüge im Hafen, auch zu den evtl. dort liegenden riesigen Flugzeugträgern. Tagesausflug nach Tijuana/Mexico wäre möglich - nicht besonders schön man darf nicht mit dem Mietauto rüber. Richtung Norden wäre dann noch La Jolla sehenswert mit seinem Seehundfelsen.

Das Auto in San Diego abgeben und nach L.A. mit dem Zug zurück - günstig und bequem! Las Vegas habe ich hier nicht drin - könnte im Januar schlecht sein mit Auto über die Berge, evtl. ein 2-Tagesausflug mit Flug von L.A. aus! Ich empfehle Gabelflug D-SFO und LAX-D!

Eine unvergeßliche Reise wünsche ich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo ihr müsst unbedingt nach san diego fahren und dann über die grosse brücke nach coronado, sehr sehenswert, am strand befindet sich das grosse hotel del coronado, wo der film mit marylin monroe gedreht wurde <<<some like it hot`---sehr alter film, aber die bar am strand ist genial, muss man gesehen haben...dann gibt es noch in arizona flagstaff ---indianerreservate und den riesigen hoover staudamm...es gibt so vieles zu sehen,, viel vergnügen bei der vorbereitung...siggi11

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 16.11.2012, 00:59

Arizona ist ja auch nur lumpige 1000 km einfache Strecke entfernt...

0

Ohne zu wissen, wieviel Zeit du hast, kann man die Frage schlecht beantworten.

Jeder dieser Orte, die ich alle gut kenne, ist sehenswert.

Aber: Las Vegas nur für 1 Nacht, denn der Tag davor und danach ist auf jeden Fall langweilig, wenn du keine teure Helitour oder Tagestour mit nem Fahrzeug einplanst.

Los Angeles selbst gibt nichts her, die Umgebung aber doch. Hollywood, Santa Monica, Santa Barbara usw.sollte man gesehen haben.

San Francisco ist auf jeden Fall super, im Januar ist es dort recht kalt und wahrscheinlich regnerisch. Ich würde mich mehr nach Süden orientieren, also nach San Diego mit schöner Stadt, Zoo, prima Hotels, Point Loma usw. und im Januar auch noch mit angenehmen Temperaturen.

Fahrt von LA nach San Diego auf jeden Fall über die Nr. 1 macht auch Spaß.

Kauf dir einen guten Reiseführer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
siggi11 15.11.2012, 20:26

dem kann ich mich anschliessen,gute info. gruss siggi11

0

Was möchtest Du wissen?