Durchfall in Nepal?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Imodium, Lopedium, Loperamid etc. sind dafür wahrscheinlich völlig ungeeignet, da der Wirkstoff Loperamid eine darmlähmende "Korkenwirkung" hat und nur max. 2 Tage genommen werden soll. Die Giftstoffe müssen raus und nicht im Körper rumoren!

Informiere Dich bitte über die ca. eine Woche vor Abreise anfangende und 3-5 Tage nach Heimkehr endende Prophylaxe mit Trockenhefe aus Saccharomyces cerevisiae HANSEN CBS 5926 oder Saccharomyces boulardii. Diese Hefe ist in verschiedenen Präparaten enthalten, z. B. Perocur forte, Perenterol forte. Es gibt auch Gegenanzeigen, Wechselwirkungen und unerwünschte Wirkungen bei diesen Mitteln!

Nimm unbedingt Elektolyte (oder selber mixen) mit, falls Du doch Durchfall bekommen solltest.

Gute Reise.

Es ist die Frage, ob der Durchfall wirklich vom Essen kommt und nicht vielleicht eher von zu kalten Getränken zu schnell zu sich genommen - die meisten Reisenden übersehen das gern oder wissen nicht, daß das auch die Ursache sein kann und wundern sich dann...

Trockenhefe-Kur wie von Little Arrow beschrieben, ist sehr gut - Immodium, wie ebenfalls dort beschrieben, kann nur für den Notfall mal angebracht sein (falls für mehrere Stunden untewegs mal keine Toilette aufzusuchen ist!). Andernfalls kannst Du Dir von Deinem Hausarzt eine Gammaglobulin-Gabe verabreichen lassen zur allgemeinen Widerstandsstärkung.

Aber wie gesagt, bei Getränken aufpassen - nicht nur die Eiswürfel können Ursache für Durchfall sein, sondern allein die eiskalten Getränke in den erhitzten Körper 'schütten'!

In meinem Reiseapotheke fehlt omni biotic reise nicht. Im Urlaub möchte ich die Zeit nicht am Klo verbringen, deshalb sorge ich rechtzeitig vor! Selbst wenn es in Nepal keine Durchfallgefahr gebe, würde ich dir empfehlen, was zu nehmen.

Trekkingtour in Nepal ..Hallo..wenn da der Auspuff versagt, kann womöglich noch die ganze Gruppe abbrechen ..dann würde ich es mal an deiner stelle mit einer Kreuzfahrt versuchen.

Das ist ja mal eine sehr hilfreiche Antwort :-(

0
@Roetli

Das stimmt. Aber die Tipps von Little Arrow und Roetli finde ich sehr gut. Ich hatte in Ghana Durchfall, habe Immodium genommen und hatte dann zwei Tage Verstopfung und das fand ich noch schlimmer.

0
@daniG

Hallo Roeti, Grundsätzlich hast du natürlich recht dass meine Antwort nicht gut ist ! Aber lies doch Bitte die Frage Aufmerksam: …... bisher habe ich in JEDEM Entwicklungsland …..mit nicht ganz so hohem hygienischem Standard….. Egal wie sauber meine Verdauung gewöhnt sich einfach nicht daran.. … Entschuldige, hier können doch keine Tips gegeben werden welche Medikamente hilfreich sein können. Auf einer Kreuzfahrt fährt zumindest immer ein Arzt mit.

1

Hallo OpaOpa,

der Tip mit Perenterol von Little Arrow ist sehr gut und deckt sich mit meinen Erfahrungen. Sehr gut zur Vorbeugung. Weiterhin gilt wie immer: Schäl es, koch es, oder vergiss es. Mit Kochen ist durcherhitzen gemeint. Salat ist abzulehnen.Meistens hast Du mit tierischen Produkten (abgesehen von salat) mehr Ärger, Reis, Brot und Knollenfrüchte binden überschüssiges Wasser und beugen so den üblichen Darmirritationen vor. Imodium, wenn überhaupt, nur begrenzt einnehmen- siehe Beipackzettel. Ansonsten kann eine ernsthafte Darmerkrankung kaschiert werden. Wer schon bei leichten Irritationen Imodium nimmt, hat es dann oft mit "schmerzhaften Ziegelsteinen, die irgendwann in der Schüssel erscheinen" zu tun.

LG

Was möchtest Du wissen?