Durch Australien links herum mit einem SUV?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das geht - sogar gut! Die gesamte Strecke (auch inzwischen die von Adelaide nach Darwin) ist gut ausgebaut und wäre sogar mit einem normalen Pkw befahrbar.

Zwischen Port Augusta und Alice Springs liegen Woomera, der ehemalige 'Weltraum-Bahnhof' mit vielen Exponaten aus der Zeit, als von dort aus europäische und auch amerikanische Satelliten ins All geschickt wurden, und Coober Pedy, die Opal-Gräber-Stadt, die sich zu großen Teilen unter der Erde befindet (Kirchen, Hotels, Wohnhäuser etc. in aufgelassenen
oder extra gegrabenen Schächten oder Höhlen). Etwa 500 km nach Coober Pedy geht am Erldunda Roadhouse vom Stuart Highway die Abzweigung zum Uluru und den Kata Tjuta Bergen ab. Zurück könntest Du noch einen Abstecher zum Kings Canyon machen (wobei es für eine Wanderung dort
schon fast zu heiß sein könnte) und dann nach Alice Springs
weiterfahren.

Von Katherine weiter im Norden lohnt auf jeden
Fall auch ein Abstecher in den Kakadu NP! Nach Darwin Richtung Süden,
einer von Ord River aus in den Purnululu NP mit den berühmten 'Bungle
Bungles'. Bei beiden aber gut beraten lassen, welche Straßen/Pisten dort
ohne Allrad befahrbar sind, sich im Zweifelsfall vielleicht lieber
einer geführten Tour anschließen!

Von Broome über Port Hedland (ist die absolut teuerste Stadt in Western Australia!!!) nach Perth geht es sehr lange nur durch rotes Land - ein tolles Erlebnis. Besonders beeindruckend ist die Straße (allerdings hier Piste, aber gut befahrbar) von Juna Downs nach Tom Price durch den Karijini NP. In Tom Price ist die zweitgrößte Eisenerz-Mine Australiens einen Besuch wert, es werden geführte Touren angeboten, bei denen man den riesigen Fahrzeugen dort sehr nahe kommt. Zurück auf der 95 gibt es in Meekatharra eine riesige Goldmine und Cue ist ein mehr oder weniger verlassenes, aber noch gar nicht so altes Städtchen mit einem riesigen Friedhof - da kann man nachdenklich werden ob des Goldrausches in Australien.

Zwischen Newman und New Norcia gibt es immer mal Hinweisschilder auf 'Farm Stays', wo man in den 'shearer quarters' dort sehr authentisch übernachten und das Leben auf so einer Farm kennenlernen kann.


Die Straße von Broome an der Küste entlang ist ebenfalls ein Gedicht - das Meer zwischen Exmouth und Coral Bay ist für Schnorchler oder Taucher ähnlich lohnend wie das Great Barrier Reef, aber es treten dort (bis jetzt) keine giftigen Würfelquallen auf! Relativ kurz vor Perth kommst Du direkt am Naumbung NP vorbei, das ist der mit den tausenen von Felsnadeln im Gelände.

Eine Super-Tour, die Du da vor hast - viel Spaß und schöne Begegnungen (aber hüte Dich vor den 'road trains', die sind sehr schnell und können im Falle eines Falles nicht bremsen...)!

In meinem Blog kannst Du unter https://grannyontour.wordpress.com/ozeanien/8-australien/ auch Fotos von den genannten Zielen sehen (aber auch von Sydney, Melbourne, Adelaide und vielem dazwischen!).


Ein Bericht, der wieder mal Lust auf MEHR macht....;)) 

1

Mach das auf jeden Fall! 

Ist ne schöne Strecke und Perth wird dich beeindrucken!

Und der Weg über die 12 apostel ist auch echt super! Meiner Meinung nach besser als die Ostküste hoch zu tuckern..

Was möchtest Du wissen?