Dürfen in Frankreich Wanderwege für private Zwecke genutzt werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Privée ist und bleibt Privatgrund, da muss nichts der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. Viele halten auch Wildbienen und haben keine Lust auf Störung der Tierchen oder gar Klagen. Vielleicht gibt's auf den Grundstücken auch Pilze, die man lieber selber verputzt. Nun, Ich möchte auch nicht, dass jemand in meinem "Garten" herumtrampelt und nach dem Grillieren und Picknicken Abfall hinterlässt, wie das Wandertouristen immer öfters tun. Speziell Franzosen verstehen da gar keinen Spass und haben die Wege sicher nicht grundlos verbarrikadiert. Wenn man den Eigentümer vielleicht grade sieht, kann man ja fragen, ob man durchgehen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier antworte ich mal "aus dem Bauch heraus": Wenn ein Weg 'verbarrikadiert' ist und ein entsprechendes Hinweisschild aufgestellt wurde, würde ich als Gast in einem Land/einer Landschaft mich auf keinen Fall darüber hinweg setzen - Gesetz hin oder her! Selbst, wenn Du den Gesetzestext kennen würdest und er wirklich für Deine ungehinderte Wanderung spricht - willst Du Dich mit dem Eigentümer darüber auseinander setzen oder ihm einen Anwalt auf den Hals hetzen? Wie auch hier in Deutschland gibt es bestimmt auch in Frankreich für jedes Gesetz eine Ausnahmeregelung. Woher könntest Du dann wissen, ob nicht gerade der von Dir gewünschte Wanderweg nicht darunter fällt? Vielleicht haben die Leute dort gute Gründe, daß sie für Fremde das Durchqueren ihres Grundes unmöglich machen?

Ich würde mir lieber ein anderes Wandergebiet suchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?