Drei Monate Urlaub - wo würdet Ihr hinreisen und was würdet Ihr unternehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir nur sagen, was ich vor Jahren in 3 Monaten gemacht habe: Angefangen mit einem 3-wöchigen Aufenthalt in Sri Lanka, dann ein bißchen Bangkok, eine Woche Angkor Wat in Kambodscha, zurück nach Bangkok/mit Kochkurs, von dort mit dem Zug nach Kota Bahru an Malaysias Westküste, Überfahrt auf die Perhention Islands, dort Tauchkurs belegt und 3 Wochen geblieben, Weiterfahrt über den Taman Negara Nationalpark, Kuantan nach Singapur/mit Kochkurs. Rückfahrt nach Kuala Lumpur, Flug von dort nach Sarawak/Borneo, Fahrt mit dem Schnellboot und dem Eingeborenen-Einbaum auf dem Rejang in den Regenwald, Aufenthalt bei Ibans, Rückfahrt nach 1 Woche und Weiterflug nach Sabah, Erkundung der Umgebung incl. Mount Kinabalu, Rückflug nach KL, Weiterfahrt nach Melaka, die Cameron Highlands und diverse andere Stationen, dann mit dem Zug zurück nach Bangkok, Heimflug!

Eine überaus spannende, abenteuerliche, ereignisreiche und wunderschöne Reise mit zig Höhepunkten!

Viel Spaß, wo Du auch landen wirst!

Drei Monate.... da würde ich mir ein Haus in der Toskana mieten und dort Fotos machen..... und relaxen..... und einen Malkurs vielleicht - das wäre eine schöne Auszeit.......

Ich würde nach Lateinamerika reisen. In drei Monaten kann man dort richtig viel sehen und unternehmen und die Infrastruktur zum reisen ist sehr gut! Dort hast du Wüsten, Regenwald, spannende Inka-Ruinen, Traumstrände, interessante Städte. Dort ist für jeden was dabei: trekking, rafting, Berge besteigen, Fahrradtouren, reiten... die Liste ist fast unendlich!

Ist es sehr gefährlich, als Mädchen (18) mit dem Greyhound-Bus zu fahren? (in Idaho)

Ich besuche ab April Verwandte in Idaho. Sie leben in Coeur d'Alene und irgendwie hab ich gerade festgestellt, dass es dort einfach schei'ße ist. Ich weiß, dass Idaho mehr so Natur ist, aber wenigstens Boise muss schon drin sein. Ich darf mir mit 18 noch kein Auto mieten und würde mich auch nicht trauen (bin mitten im Führerschein). In Coeur d'Alene rumhocken will ich aber auch nicht. Leider ist dieses Coeur d'Alene so weit weg vom Schuss. Boise ist eher im Süden, aber Coeur d'Alene ist ganz im Norden von Idaho. Wie gesagt, Auto fahren fällt weg, ob meine Verwandte mit mir mal nach Boise fahren, weiß ich nicht, aber ich will mich auch nicht vollkommen von denen abhängig machen.

Jetzt hab ich im Internet gesehen, dass man mit dem Greyhound-Bus überall hinkommt. Alleridngst habe ich wirklich mehrfach gelesen, dass da oft der Abschaum der Gesellschaft mitfährt (eben die, die sich nicht mal ein Auto leisten können). Ich hab sogar gelesen, dass es gefährlich ist und das es sogar mal einen Mord gab! Außerdem, dass diese Busse in eher unvorteilhaften Stadtvierteln halten.

Aber was ist, wenn ich damit ohne umsteige nzu müssen fahren würde? Und nur tagsüber? (also in Etappen von Coeur d'Alene nach Boise fahren, lieber abends irgendwo in ein Hotel gehen und am nächsten Tag weiter fahren, sodass ich nie umsteigen muss und nie nachts fahren?)

In Staaten wie Kalifornien würde ich auch niemals mit diesem Bus fahren. Aber in Idaho? Idaho ist ja eine der sichersten Staaten der USA, die Kriminalität in Boise z.B. ist ja auch viel niedriger als z.B. in Los Angeles.

Sollte ich mich das trauen? Innerhalb Idahos und nur tagsüber und ohne umsteigen mit diesem Bus fahren? Oder lieber nicht? Ich finde die Internetseite sieht seriös aus, aber was ich so gelesn hab, macht mich jetzt auch unschlüssig... aber ich würde so gerne. Ich komme anders nicht von der Stelle. Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht oder hier und da mal etwas mitbekommen. Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?