Dollars hier umtauschen oder in den USA abheben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In den USA zahlt man grundsätzlich- auch kleine Beträge - mit der Kreditkarte. Wer keine Kreditkarte hat , hat auch keinen Kredit !! Kreditkarten werden nach dem aktuellen Kurs des Tages der Einreichung bei der Kartenfirma abgerechnet. Derzeit könnte es sich aber lohnen, in Deutschland US Dollar einzutauschen und mitzunehmen. Dabei wird man keinen Verlust machen und kann sich vor Ort zur Karte oder CASH- Zahlung entscheiden. Übrigens besser keine Dollarnote höher als $ 20,-- mitnehmen, ab $ 50,-- werden die Amerikaner mißtrauisch und es muss z.B. bei McDonald der Manager kommen und prüfen !

Dirk Engels

Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht.

0

Ich tausche immer einen Handbestand hier um, und falls es nötig wird, dann dort an den Geldautomaten (ich habe so eine Kreditkarte, ohne Zusatzgebühren :-). Und man zahlt wie alle anderen schreiben sowieso fast nur mit Kreditkarte. Wenn man hier tauscht, dann als Tipp die Reisebank: die geben eine Garantie, dass man wieder mit zurückgebrachte Dollar gebührenfrei wieder zurücktauschen kann. Wobei ich diese Garantie noch nie gebraucht habe - bei den günstigen Einkaufsmöglichkeiten in den USA finde ich doch immer noch eine Möglichkeit, mein letztes Bargeld loszuwerden ... Aber wie gesagt, Handbestand (so rund 100 bis 150 Euro) tausche ich hier um, für die ersten Ausgaben. Die ATMs an Flughäfen sind nämlich häufig recht teuer (und auch bei gebührenfreien Kreditkarten werden Gebühren der automatenaufstellenden Bank berechnet, nur die Hausbank hier will keine Gebühren ...)

Falls du eine "Bankerantwort" willst, stelle die Frage noch einmal auf finanzfrage.net ;-) meine Meinung ist, ich würde nicht ganz ohne Bargeld in die USA fliegen, schon weil man Kleingeld für Trinkgeld braucht - den Rest besorgst du dir dann vor Ort - gute Reise!

Was möchtest Du wissen?