Dollar tauschen oder am Automaten abheben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst dort am Automaten, bekommst Du mehr als hier für Dein Geld, kostet zwar Gebühren, aber ein wenig Bargeld brauch man eben. Ansonsten kannst Du wirklich nahezualles vom Taxi bis zum Kaffee mit der Kreditkarte zahlen und das ist dann gebührenfrei für Dich. Jedenfalls war es bei mir so. Übrigens war das mit meiner Kreditkarte nicht so einfach mit dem Geldabheben, das ging zwar überall auf der Welt, nicht aber in USA, zuhause wieder schon. Bezahlen konnte ich aber immer, beim Geldabheben musste ich auf dei EC Karte zurückgreifen, das ist natürlich unnütz teuer!

Ich handhabe das immer so, dass ich ca. 100 Dollars umtauschen lassen und mitnehme und den Rest am Geldautomat vor Ort abhebe. Es kommt immer ganz darauf an bei welcher Bank du bist. Ich z.B. bin bei der Deutschen Bank und kann in den USA bei der American Bank kostenlos Geld abheben. Kreditkarte kommt auch immer darauf an. Manche erheben eine Gebühr, wenn die Karte im Ausland benutzt wird.

Wenn Du Buchgeld umtauschst, wird das zum Devisenkurs verrechnet, der mit einer geringen Handelsspanne zwischen Kauf- und Verkauf vom Börsenkurs abweicht. Beim US-Dollar beträgt diese Handesspanne üblicherweise 1 c/$. Bei Bargeldumtausch haben die Banken eine wesentlich grössere Handelsspanne (meist 8 oder 10 c/$) zuzuglich eventuell noch einer Transaktionspauschale. Spätestens ab rund 100 Dollar wird also in Deinem Beispiel (4 Euro Gebühr pro Abhebung) Geld am Automaten ziehen günstiger sein. Ist auch kein Problem, die stehen überall, und erst recht an Flughäfen.

Germanwings - Falscher Passagier nach der Buchung

Ich habe bei Germanwings für Juni einen Flug innerhalb Deutschlands hin- und zurück zum tollen Preis von 66 Euro gebucht. Auf der Buchungsbestätigung steht mein Name, meine Anschrift und der Betrag wurde auch von meinem Konto abgebucht. Zudem stimmen die Reisedaten - alles paletti. Fast.

Meine Partnerin, die die Buchung in die Hand bekam, hat mir ein Detail gezeigt, das ich bisher noch gar nicht bemerkt habe. Als Passagier ist ein anderer Name eingetragen, der mir vollkommen unbekannt ist. Ich habe daraufhin Kontakt mit Germanwings aufgenommen, die mir erklärt haben, eine Änderung wäre möglich, kostet 60 Euro Gebühr plus die Differenz, wenn man den Flug heute buchen würde, insgesamt 77 Euro. Zapperdautz! Mein Hinweis, dass ich das nicht eingetragen habe, brachte nichts. Auch ein Schreiben an den Vorstand brachte nur die gleiche Antwort wieder vom "Customersupport".

Wer der genannte Passagier ist, weiß ich nicht, ich habe den Namen noch nie gehört und habe ihn auch nicht bei der Buchung eingetragen. Interessiert Germanwings nicht.

Habt Ihr diese Erfahrung auch schon mal gemacht?

Eine Alternative wäre, alles so zu lassen, wie es ist. Ich reise mit Handgepäck und ziehe das Ticket am Automaten, normalerweise gibt es dann ja auch keine Ausweiskontrolle. Falls doch, lande ich dann in Guantanamo (Scherzchen)?

...zur Frage

Geld wechseln für Myanmar und Bangkok 2014

Hallo,

wir reisen Ende September nach Myanmar für eine kleine Rundreise von 11 Tagen, vorweg haben wir 3 Nächte in Bangkok.

Meine Frage ist wie/wo wir am besten Geld wechseln? Für beide Länder?

Wäre es ratsam in Bangkok, bei der Ankunft in Dollar zu wechseln? Denn Dollar kann man ja dann auch in Myanmar verwenden oder in Kyat wechseln! Ich weiß, für Myanmar sollte man bestimmte Dollar Noten nicht verwenden, da diese nicht angenommen werden, auch beschädigte nicht! Also doch schon in Deutschland die Dollarnoten besorgen? Wie ist das Zahlverhalten für uns in Myanmar, zahlt man eher in Dollar oder Kyat?

Und Bangkok, kommt man dort mit Dollar aus oder wäre es ratsam auch da in bhat zu tauschen?

Wäre toll wenn jemand aus Erfahrungswerten uns Tipps geben könnte!!!!!!!

Daaaaankkkeeee ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?