Dolceaqua im ligurischen Hinterland?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Hinterland an sich ist ganz bezaubernd mit seinen unzähligen Hügeln, Bauernhöfen und kleine Dörfern! Dolceaqua selbst ist in seinem Kern so was ähnliches wie ein bewohnter 'Ameisenhaufen' - viele Gassen gehen nämlich innerhalb der Häuser entlang bzw. unten hindurch! Überall gibt es kleine Trattorie, die leckeres Essen anbieten (in der Hochsaison leidet die Qualität leider etwas!) und die über dem Ort thronende Burgruine lohnt einen kleinen Rundgang!

Den besten Blick auf die Stadt hat man entweder von der anderen Seite der Nervia oder - noch besser - von der San Bernardo Kapelle auf dem gegenüber liegenden Hügel!

Spezielle 'Empfehlungen' lasse ich hier lieber - ein ganz besonderes Faszinosum an diesem Städtchen ist ja, sich durch die teils winzigen Gassen zwischen den hohen uralten Häusern treiben zu lassen und 'eigene' Entdeckungen zu machen - da kann man süchtig danach werden :-)

Was möchtest Du wissen?