Diebstahl im Urlaub - was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn sie dn adac schutzbrief oder einen anderen schutzbrief einer versicherung haben, kein problem. die helfen in der regel schnell und gut. ansonsten ist geld wohl das wichtigste im moment. schicken ist eine möglichkeit.denn die bankkarten sind dann sicher auch weg. das auto muß man vesuchen über den händler öffnen und evt. einen erstzschlüssel oder neue schlüsselanlage (schloss und zündanlage) erwerben. teuer! aber nötig. wenn es ein älteres auto ist evt. kurzschließen. gibt es noch einen zweitschlüssel in deutschland? schicken! wen die entfernung zu ihnen nicht zu weit ist, kann man auch hinfahren. wegen den pässen: hier kümmert sich die polizei des ortes drum, wo der diebstahl sich ereignet hat. und immer freundlich zu den italienern sein, bringt am meisten! viel glück!

Danke, das ist ein guter Tipp! An den Schutzbrief haben wir in der Aufregung gar nicht gedacht.

0

Schwierig war dieser (von mir erlebte) Fall: DB-PKW (Noch nicht Jahreswagen) aufgebrochen. Eigentümer/ Halter war eine andere Person als der aktuelle Fahrer. Der Eigentümer war nicht erreichbar. Der berechtigte Fahrer bekam auch vom ADAC erst über Polizei und Zeugen nach 2d Hilfe. MfG

0

Hoffentlich sind inzwischen alle Kreditkarten gesperrt, die sich auch in der Tasche befunden haben??? Denn zusammen mit dem Pass heißt das 'frohes Einkaufen' für die Diebe!

Ich würde, soweit noch nicht geschehen, zeitgleich mit den Carabinieri auch den italienischen ACI anrufen Tel.803 116 oder 800 000 116 - die helfen manchmal auch beim Auto öffnen bzw. transportieren das Auto zur nächsten Werkstatt! Für ADAC-Mitglieder kostenlos, für andere oft auch (hier kommt auch 'immer freundlich sein' sehr gut...)!

Was möchtest Du wissen?