Die schönsten Plätze in Bangkok, was ist eure Hitliste?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu deiner ersten Frage, warum es viele in Bangkok nicht lange aushalten: Bangkok ist insgesamt betrachtet überwiegend laut, stickig, schmutzig, hektisch, chaotisch...

Wenn man sich allein davon beeindrucken lässt und mit Scheuklappen durch die Gegend läuft, so will man vielleicht nach kürzester Zeit einfach nur weg. Mir geht es überhaupt nicht so, denn gerade das und eben die zahlreichen Gegenpole machen für mich den besonderen Reiz Bangkoks aus. Seien dies nun die wunderschönen, beeindruckenden Tempelanlagen, die teilweise eine magische Ruhe ausstrahlen (wenn man sich nicht gerade zu den Hauptbesuchszeiten darin aufhält), irgendwelche Seitenstraßen, in denen man plötzlich wieder in einer ganz anderen Welt zu sein scheint, ein kleines Geisterhäuschen vor einem modernen Hochhausgebäude.

Bangkok definiert sich für mich durch seine Gegensätze, und gerade das ist das Phantastische an dieser Stadt. Die schönsten Plätze und Unternehmungen zu nennen ist schwierig... Das kann ein entspannter Spaziergang duch den Lumpini-Park sein, ein Cocktail in der Sky Bar mit grandiosem Ausblick auf die nächtliche Stadt (oder auch einfach nur von der Dachterasse eines einfachen Guest Houses aus, die mit Pflanzen begrünt ebenso einen wunderbaren Kontrast zum hektischen Bangkok darstellt), ein Tempelbesuch, ein phantastisches Curry in einer der Garkücken in einer Seitenstraße, ein Nachmittag im Nationalmuseum oder, und das würde ich dir auch unbedingt ans Herz legen, eine Fahrt mit einem Longtailboot durch die zahlreichen Klongs (Wasserstraßen) Bangkoks. Der Kontrast zum modernen Bangkok ist einfach unbeschreiblich: eine nahezu ländliche Atmosphäre, einfache Holzhäuser am Ufer, dazwischen Palmen und plötzlich ein kleiner Tempel, spielende Kinder... Ein wirklich beeindruckendes und fast schon berührendes Erlebnis.

Fazit: Lass dich auf die Stadt ein, nimm dir ein wenig Zeit dafür, bewege dich auch mal zu Fuß ein wenig abseits der Hauptstraßen fort und du wirst deine persönlichen Highlights sicher entdecken.

Jep, da fällt mir auch nix mehr ein sonst.

0

Ich fand die diversen Nachtmärkte am beeindruckendsten, die Vielfalt, das Alltagsleben, und natürlich auch das leckere Essen. Welcher Nachtmarkt ist fast egal, der in relativer Nähe zum Hotel ist immer gut.

Ich stimme Lotusteich voll und ganz zu. Ich bin jedesmal faziniert von Bangkok - aufgrund der Kontraste und der Rückzugsmöglichkeiten die jeder dort hat. Ich möchte zusätzlich noch den Queens-Park empfehlen, eine grüne Oase inmitten der riesigen Stadt, super mit dem Sky Train zu erreichen sowie das Nationalmuseum welches sich z.B. für einen Regentag bestens eignet. Ich bin aber auch immer wieder gerne am Chao Phraya River, egal ob einfach zum Spazierengehen und kurz auf einer Bank zu verweilen oder aber in einem Restaurant lecker zu Abend esssen mit Blick auf den Fluß.

Was möchtest Du wissen?