Die Moldau - Klöster in Rumänien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo trevelgirl,

habe erst heute Deine Frage gelesen; möchte aber doch noch antworten.

Wir selbst haben schon 2 mal die Klöster im Gebiet um Piatra Neamt/Turgu-Neamt besucht. Dort gefällt uns besonders gut. Folgende Klöster haben wir besucht: - Kloster Neamt - Kloster Secu - Kloster Sihastria - Kloster Sihla - Kloster Agapia - Kloster Alt-Agapia (Agapia vom Berg)

Unserer "Lieblings-Kloster" ist das Kloster Sihla (gesprochen; Zichla); ein Mönch-Kloster. Hier besteht auch eine Übernachtungsmöglichkeit für Männer und verheiratete Paare. Frauen können dort in der Regel nicht übernachten. Für 3 Tage kann man dort bleiben, einschl. Verpflegung. Nach den 3 Tagen wird erwartet, dass man sich an den Arbeiten im Kloster beteiligt. Je nach Möglichkeit sollte man eine kleine Spende dort lassen.

Für weitere Fragen stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Gruß

kfb2010

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Klöster sind definitiv einen Besuch wert und auch die Landschaft in der Umgebung ist einfach traumhadft! Besonders beeindruckend sind die Wandmalereien in den Klöstern! Von Bukarest fahren auch regelmäßig Busse in diese Gegend. Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als abgelegen läßt sich die Lage der Moldauklöster eigentlich nicht beschreiben. Sie liegen zwar im Norden Rumäniens unweit der ukrainischen Grenze, sind aber per Auto gut zu erreichen (gute Ausschilderung); entsprechend groß ist auch der Touristenandrang. Um die Klöster herum finden sich auch ausreichend Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten. Sie liegen in bebauten Gebieten und nicht abseits der Zivilisation. Interessant sind sie alle, am besten hat mir Moldovita gefallen. Die Eintrittspreise sind geringfügig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?