"Deutschsprachiger Reiseleiter" spricht sehr mangelhaft Deutsch. Recht auf Reisepreisminderung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich würde mal sagen, das ist kein Grund zur Minderung oder zu Beschwerde. Natürlich muss man im Ausland damit rechnen das die meisten Leute nicht Deutsch sprechen.

Das ging aber schnell mit dem Sternchen! :-) Herzlichen Glückwunsch an snowy.

0

Ich weiß, dass meine Aussagen jetzt nichts mit den von "sternmops" angesprochenen Problemen zu tun haben, da es sich bei ihm (ihr )ja um eine Ostindien- Reise ( las ich in den Kommentaren zu den anderen beiden Fragen )handelte,bei der - könnte ich mir jedenfalls vorstellen - es mitunter etwas anders zugehen mag als bei ähnlichen Rundreisen in Europa .

Dennoch möchte ich "schmuckis" Vermutung, dass es "wohl nur auf einer "Günstig-Türkeireise gewesen sein kann" so nicht im Raum stehenlassen.

Ich selbst machte schon solche "billigen " ( das betraf aber nur den kleinen Preis!!) Reisen durch die Türkei mit -nutzte "Dankeschön-Angebote eines großen deutschen Verlages - und dort wurden wir von sehr gebildeten, fachlich höchst kompetenten, perfekt deutsch sprechenden ( sie beherrschten vielleicht das Englische genau so !!)örtlichen Führern begleitet, und die Busse entsprachen auch europäischem Standart - sprich :Höchst komfortabel und technisch i.O. !

Ich bin aber voll und ganz der Ansicht von "sternmops", dass man hierzulande von renommierten Veranstaltern auch bei Reisen in so exotische Länder wie Ostindien Leistungen erwarten kann, die dann dort im versprochenen Rahmen organisiert und durchgeführt werden . Und selbst wenn man dabei möglicherweise auch schon einmal gewisse Abstriche machen muss- aber auf keinen Fall solche wie die hier geschilderten.

Wenn man eine Rundreise -und um eine solche handelt es sich bei der von "sternmops" geschilderten Reise ja wohl - bei einem seriösen Reiseveranstalter( Anbieter von Studien -und Rundreisen ,wie z.B. Studiosus, Dr. Tigges, MarcoPolo, MWR u.a.m. ) bucht, muss man in bestimmten Gegenden der Erde möglicherweise auch schon einmal bei "landesüblichen" Verkehrsmitteln, Hotels usw. gewisse "Zugeständnisse" machen.

Man hat jedoch in den allermeisten Fällen die Garantie , eine tadellos organisierte und ebenso durchgeführte Reise zu bekommen.

Deshalb interessiert es mich,WELCHER Veranstalter "sternmops" WO das von ihm ( er stellte ja 3 Fragen zum Thema !) Geschilderte zumutete und auch, welchen Preis er dafür verlangte - dann könnte man dem Fragesteller vielleicht auch einen Rat geben .

Hallo Annabel, nur soviel: es ist ein wirklich renommierter Veranstalter und kein billiger Jakob. Ich hab schon mehr als eine Reise dort gebucht. Es hat bisher auch immer alles super geklappt und war sehr gut organisiert. Es gab nie was zu meckern. Nur diesmal war absolut der Wurm drin. Ich möcht ja auch nicht streiten, denn in deren Katalog sind noch mehrere Reisen, die mich total interessieren und ich vielleicht auch mal buchen werde. Kommt drauf an, wie diese Geschichte hier ausgeht.

0

Auf welches Land bezieht sich das denn? "Deutschsprachige Reiseleitung" heißt nicht unbedingt, dass der Reiseleiter ein perfektes Hochdeutsch spricht. Das kann man auch nicht erwarten. Selbst wenn Du hier zu uns nach Bayern kommen würdest, könnte es durchaus passieren, dass ein Reiseleiter nicht perfekt Hochdeutsch spricht.

Wenn ich ins Ausland reise, dann muss ich davon ausgehen, dass die KEIN Deutsch können. Deutsch gehört nunmal nicht zu den wichtigsten Weltsprachen und Du kannst ja sicher auch kein Afrikaan, Holländisch oder Chinesisch, wenn entsprechende Leute ins Land einreisen???

Bayern? Das ist doch schon Ausland, oder?! Klar sprechen die da kein deutsch... :-)

0

Wenn ich zum reisefrage.net-Support gehören würde, würde ich diese Frage unverzüglich löschen! Ich bin entsetzt und auch sprachlos... - wofür Leute Reisepreisminderung haben wollen, wenn sie ins Ausland in den Urlaub fahren...

DH :-)

0
@snowy

auch hier wieder meine Frage: wieviel hat die Reise gekostet und welche Höhe der Rückzahlung stellt sich der Fragesteller vor...mich würde das wirklich mal interessieren

0

@moglisreisen: Im Grunde hast du natürlich Recht. Aber trotzdem ist das kein Grund, diese Frage zu löschen. Du kannst nicht von dir ausgehen als Vielreisende. Es gibt nunmal Leute, die teilweise mehrere Jahre auf ihren Urlaub sparen müssen. Und natürlich muss sich der Veranstalter auch an seine Vorgaben halten. Wenn damit geworben wird, dass es vor Ort eine deutschsprechende Reiseleitung gibt, so kann man das auch erwarten. Evtl. war das sogar der Grund der Buchung, weil man eben der Landessprache nicht mächtig ist. Die Frage von Maxilinde ist natürlich auch sehr interessant, denn man muss natürlich schon den Reisepreis beachten. Sollte es sich um eine Fernreise für pro Person einige tausend Euro handeln, so wäre ich auch wütend. Aber den anderen Fragen entnehme ich, dass es sich wohl um eine sehr günstige Reise gehandelt haben muss in der Türkei oder so. Wenn die auch nichtmal Englisch gesprochen haben...

0

Wie Recht Du doch hast. Aber man kann's ja mal versuchen, Geld zurück zu fordern. Ist ja der liebste Sport der Deutschen ...

0

Was möchtest Du wissen?