Der Norden Marokkos - Reiseziele?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich empfehle euch folgende Tour: Tetuan, kaum Touristen, dafür eine wunderschöne Altstadt, dann das kleine Bergdorf Chefchaouen (aus dem 15.Jhd), berühmt wegen den verwinkelten Gässchen mit den blau und weiß getünchten Häusern, liegt malerisch zu Füßen des Rifs. Sehr reizvoll die Medina, wo sich die Gassen verwinkelt durch das Dorf schlängeln und die Eingänge der Medina als Türme gebaut sind, deren Zugänge Torbögen zieren. Etwas außerhalb von Chechauen am Fuss der steilen Felsen liegt der schöne gemütlich Campingplatz von Chefchaouen mit einer wundervollen Aussicht über die Stadt, der Kasbah mit seinem Minarett sowie die Berge und Landschaft des Rif. Runter nach Meknes (das Bab Mansour gilt als das schönste Stadttor des Landes). Fés , die älteste der vier marokkanischen Königsstädte begeistert vor allem durch ihre islamischen Médina el-Bali. Neben dem labyrinth­artigen Gassengewirr und unzähligen Souks finden sich hier die bedeut­endsten Moscheen und Paläste der Stadt. Dann an die Küste nach Rabat: Die Kasbah de Ouaias (dort in einem schönen Garten das Terrassencafé mit einen herrlichen Ausblick über die Stadt), außer den vielen Palästen der Stadt empfehlenswert das Cafe Maure (hier sitzt man auf einer erhöhten Terrasse, von welcher aus man die Bucht von Rabat und die Küste sehen kann). Zurück nach Norden die Küste entlang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Auto stehen lassen und mit der Fähre von Tarifa oder Algeciras nach Tanger fahren und am gleichen Tag wieder zurück.

Mit dem Auto wird das sehr teuer, außerdem ist die Sicherheitslage in Marokko auch nicht gerade unbedenklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, für einen Abstecher würde ich Tanger und Umgebung empfehlen. Aber das sollte dann wirklich nur eine "Schnuppertour" sein. Marokko ist es schon wert, dort einen längeren Urlaub zu verbringen und dann auch weiter ins Land hinein zu fahren. Gruß HeMa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also für 2 oder 3 Tage ist Marrakesch eine interessante Stadt. Wir fanden eine Woche zu lang. Die alte Innenstadt ist sicher einen Besuch wert und am Tage ist der alte Platz "Djemaa el Fna" sehr interessant. Voll von Schlangenbeschwörern, Gauklern und Geschichtenerzählern.Abends wird dieser Platz umgebaut zu öffentlichen Restaurants wo man wunderbar für wenig Geld essen Kann. Die alte Medina, welche sich anschließt ist ein Paradies zum einkaufen. Man muss aber aufpassen. Nie mehr wie die Hälfte vom verlangten Preis bezahlen. Kann manchmal etwas dauern aber hat bei uns immer geklappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ebenfalls mit dem Schiff rüberfahren an eurer Stelle und dann auch Tetouan und Chefchaouen machen. Wenn ihr dann noch 2 Tage habt, ab nach Fes!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?