Death Valley im August?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Gefährlich" ist relativ. Juli und August sind eben die heißesten Monate und Schatten (durch Bäume etc.) gibt es nicht .

Es kann passieren, dass bei Extremsttempraturen die Durchfahrt auch mal nicht gestattet wird. Aber es gibt ja Ausweichrouten.

Dessen ungeachtet empfiehlt es sich DRINGEND, genügend Ersatzbenzin und (Kühl-)Wasser mitzunehmen. Eine Panne ohne Wasser könnte sehr unangenehm und abseits der Hauptroute sogar tödlich sein, wenn man nicht gefunden wird.

Bei Durchschnittstemperaturen von 40Grad (in der Sonne um so mehr) gibt es sich dessen ungeachtet wenig, am Nachmittag zu fahren. Es kühlt kaum ab. Dann eher noch am frühen Morgen.

Diese unglaubliche (trockene) Hitze zu spüren ist aber schon mal ein Erlebnis. Doch dieses Erlebnis ist von kurzer Dauer, weil man es in der Sonne kaum aushält (zumindest mir geht es so) und man "outdoor" bestenfalls hinter Felsen Schatten hat.

Viel Spass in CA .

Hey,

also wir waren letztes Jahr im Mai dort und ich musste nach 5 Minuten wieder zurück ins Auto, weil mir von der Hitze schwindlig geworden ist. Habe bestimmt 2 Liter Wasser bei der Durchfahrt getrunken. Klimaanlage darf man dort nicht anmachen, da dein Auto sonst überhitzen kann. Daher würde ich euch eher davon abraten - ihr werdet wirklich nur durchfahren und schwitzen...

ich habs gemacht, auch im August und es war null Problem. Voraussetzung: Das Auto muss Klimaanlage haben (no na), genug Benzin und Kühlwasser an Bord haben, Essen und vor allem Wasser mitnehmen. Es gibt auch ein Motel in dem man schlafen kann, das hab ich gemacht.

Welche Uhrzeit ist völlig egal, wir hatten um 22 Uhr abends noch 42°C draußen ;)

Mir kam das Death Valley jetzt aber auch nicht sehr lange vor, also es nicht so dass man da eine Woche fährt. Ich sag: kein Problem wenn man die Punkte beachtet.

Was möchtest Du wissen?