Dänemark tatsächlich teuerstes Urlaubsland in Europa?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. War da von "in Europa" oder von "in der EU" die Rede? Weil, ganz ehrlich, Norwegen kommt mir zumindest subjektiv teurer vor.

Wie auch immer, es kommt sicherlich auch darauf an, was man in dem Land macht und wo man ist. So ist es preislich sicherlich günstiger, in einem Ferienhäuschen in Nord-Jütland zu wohnen, als in einem Hotel in Paris. Ein Bier in einer normalen Kneipe in Dänemark ist halb so teuer, wie an mancher Strandpromenade in Italien. Und ein Döner kostet in Dänemark auch weniger, als in manch einem Touristenhotel in der Türkei - dafür aber wieder deutlich mehr, als in türkischen Innenstädten, wo die Einheimischen essen gehen.

Beim Einkaufen darf man nicht den Fehler machen, Føtex mit Aldi gleich zu setzen ... da passt für einen Vergleich eher Rewe. Und wer beim einkaufen nicht zu viel ausgeben will, findet auch in Dänemark Aldi und Co.

Selbst für Studenten mit wenig Budget ist Dänemark durchaus machbar, wenn man dann eben "nur" in einem Vandrehjem (=Jugendherberge) oder in einer Hütte auf einem Campingplatz wohnt.

Klar gibt es Sachen, die deutlich teurer sind, aber dur wirst ja kaum einen Fernseher oder ein Auto dort kaufen wollen.

Beim Essen gehen kommt es darauf an, wo man isst. In normalen Restaurants außerhalb von Kopenhagen läuft in der Tat unter DKK100 (=ca. EUR 13,50) nicht viel - und das sind dann die preiswertesten Gerichte. Ein vergleichbares Essen würde hierzulande wohl nur EUR10 kosten. Sparen kann man jedoch mit dem fast immer angebotenen Tagesgericht, welches meist so um die DKK80 kostet, und auch in besseren Imbissen mit Bedienung (Preise so um die DKK60) oder auch in den Schnellrestaurants der großen Supermärkte (Preise teilweise ab ca. DKK45).

Tolle Antwort-DH!!!

LG

0

Im übrigen ist die Auswahl an internationalen Weinen beim Fötex wesentlich umfangreicher und preisgünstiger als bei unserem Rewe oder Edeka. Also: nicht mal Genussmittel müssen "teuer" sein in Dänemark! eagle27

0

Hallo, muß soedergren absolut Recht geben, wir haben wirklich nicht viel Geld, aber wir fahren jedes Jahr mit der Familie nach Dänemark, weil ein Urlaub dort umgerechnet für uns (2 Erw., 4 Kinder, 1 Hund) sehr viel preiswerter ist als ein Urlaub in Deutschland oder Holland. Einkaufen gibts bei Aldi, ein nettes Ferienhaus ohne Übertreibungen, das passt schon, glaubs mir. Essen gehen wir halt nicht groß, lieber tolle Sachen mit den Kindern machen, von denen vieles sehr preisgünstig angeboten werden oder sogar umsonst sind. Mitnehmen muß man Zigaretten (wer`s braucht), Alkohol wäre teuer, alles was "speziell" ist. Also Kosmetikartikel, besondere Essenszutaten, Markensüßkram. Ansonsten - wie gesagt, Dänemark ist genauso teuer oder preiswert geblieben wie seit Jahren, der Euro ist aber bei uns in Deutschland immer weniger wert, das ist unsere Erfahrung. Dänemark Ferienhäuser sind über private Anbieter oft um die Hälfte billiger als bei den großen Anbietern. Kopenhagen ist allerdings ein teures Pflaster.

Dänemark ist im Mittel sicher sehr teuer - ich war gerade letzte Woche mal wieder da - aber wenn Du wenig Geld hast, dann kannst Du auch recht günstig durchkommen.

Und im Gegensatz zu machen Gegenden in Deutschland, die vielleicht statistisch günstiger sind, kannst Du Dich in Dänemark überwiegend willkommen fühlen und nicht nur abgezockt.

Was möchtest Du wissen?