Costa Rica - wer hat gute Tips für eine 2-Wochen-Reise. Was machen, was besser nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Costa Rica ist schön, gute Wahl :)

Ich empfehle den Nationalpark Manuel Antonio, sehr klein, aber fein. Auch die Pazifikküste ist schön, vor allem auf der Halbinsel (hab den Namen vergessen) in der Nähe des Städtchens Samara. Und natürlich der Vulkan El Arenal. Als ich dort war hat er ein bisschen gebrodelt. Auch der Vulkan Irazú war für mich ein Highlight.

Vom Nebelwald-Reservat Monteverde habe ich viel gehört, war aber selbst nicht dort. Das soll auch super sein, vor allem die Canopy-Tour durch den Wald.

Die Karibik-Küste kenne ich nicht, dazu kann ich dir also nichts sagen. Für mich war in Costa Rica eigentlich die Natur interessanter - wie du ja an meinen Tipps schon siehst.

Zwei Wochen sind eindeutig zu wenig aber besucht doch nicht San Jose...es ist nicht schön...Guckt wie das Wetter vor Ort ist...wenn in der Karibik regnet dann geht eben richtung Pazifik oder anders rum...Nicht Manuel Antonio oder Jacó, schön aber zu viele Gringos, ich würde Nicoya mit den Mietwagen erkunden...tolle Stränden!! Und wenn in Norden das Wetter mitmacht dann auf jeden Fall Arenal..es ist turistisch aber nicht überlaufen...Der Vulkan ist genial..und die Landschaft...In Guanacaste ist jetzt Sommer dort Rincon de la Vieja besuchen...Und in der Karibik die Sonne scheint dann ab dorthin...mit den Bus nach Puerto Viejo de Talamanca ( Vorsicht gibt zwei Orte)und nach Manzanillo zum baden...wunderschön...sonst es gibt Osa, das ist das Schatzkammer CR s,wenn du was sehen möchtest an Natur dorthin..es ist aber sehr weit weg und du brauchst mind. 1 Woche dafür...Falls noch fragen, Tipps, gern...bin costaricaner und kenne mich aus. Bernardo

Was möchtest Du wissen?