Costa Rica - wer hat gute Tips für eine 2-Wochen-Reise. Was machen, was besser nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Costa Rica ist schön, gute Wahl :)

Ich empfehle den Nationalpark Manuel Antonio, sehr klein, aber fein. Auch die Pazifikküste ist schön, vor allem auf der Halbinsel (hab den Namen vergessen) in der Nähe des Städtchens Samara. Und natürlich der Vulkan El Arenal. Als ich dort war hat er ein bisschen gebrodelt. Auch der Vulkan Irazú war für mich ein Highlight.

Vom Nebelwald-Reservat Monteverde habe ich viel gehört, war aber selbst nicht dort. Das soll auch super sein, vor allem die Canopy-Tour durch den Wald.

Die Karibik-Küste kenne ich nicht, dazu kann ich dir also nichts sagen. Für mich war in Costa Rica eigentlich die Natur interessanter - wie du ja an meinen Tipps schon siehst.

Zwei Wochen sind eindeutig zu wenig aber besucht doch nicht San Jose...es ist nicht schön...Guckt wie das Wetter vor Ort ist...wenn in der Karibik regnet dann geht eben richtung Pazifik oder anders rum...Nicht Manuel Antonio oder Jacó, schön aber zu viele Gringos, ich würde Nicoya mit den Mietwagen erkunden...tolle Stränden!! Und wenn in Norden das Wetter mitmacht dann auf jeden Fall Arenal..es ist turistisch aber nicht überlaufen...Der Vulkan ist genial..und die Landschaft...In Guanacaste ist jetzt Sommer dort Rincon de la Vieja besuchen...Und in der Karibik die Sonne scheint dann ab dorthin...mit den Bus nach Puerto Viejo de Talamanca ( Vorsicht gibt zwei Orte)und nach Manzanillo zum baden...wunderschön...sonst es gibt Osa, das ist das Schatzkammer CR s,wenn du was sehen möchtest an Natur dorthin..es ist aber sehr weit weg und du brauchst mind. 1 Woche dafür...Falls noch fragen, Tipps, gern...bin costaricaner und kenne mich aus. Bernardo

Reiseroute Costa Rica: Tauchen und Bergwandern

Hallo zusammen,

ich fliege im April für drei Wochen nach Costa Rica und bin ein bisschen ratlos, wie ich die Route am besten aufbaue. Die Frage richtet sich vornehmlich an die Taucher unter Euch. Wir wollen möglichst viel tauchen, aber natürlich auch in die Berge. Der höchste Berg ist knapp 4.000 Meter hoch. Dass dessen Besteigung aus Dekogründen dann möglichst am Anfang der Reise / vor dem Tauchen stattfinden sollte, ist klar.

Allerdings würde ich nach momentan permanenten Überstunden und dem anstrengenden Flug auch gerne erstmal zwei Tage am Strand chillen, bevor ich auf einen Viertausender renne. ;-) Der Berg liegt aber im Landesinneren. San José und damit der Flughafen auch. Das hieße, vom "Landeplatz" an die Küste reisen, chillen, zurück ins Landesinnere zum Bergwandern und dann wieder an der Küste entlang zum Tauchen.

Gibts Costa Rica-Erfahrene unter Euch, die auch Berge und Wandern verbunden haben? Hat jemand eine Empfehlung für die "perfekte" Reiseroute?

Lieben Dank und liebe Grüße,

Sandra

...zur Frage

Costa Rica - Koffer oder Rucksack?

Ich werde bald nach Costa Rica gehen und bin mir noch nicht sicher, ob ich lieber Koffer oder Rucksack nehmen soll. Ich werde erstmal 4 Wochen Volunteer Arbeit am Strand machen (mit festen Aufenthalt), da ist das mit dem Gepäck null Problem. Danach werde ich dann noch 1-2 Wochen alleine rumreisen. Das macht mir ein wenig Kopfzerbrechen. Da ich möglichst viel sehen will und deswegen nicht lange an einem Ort bleibe. In dem Fall wäre ein Rucksack sicherlich besser, zumal ich den Bus nehmen werde um an die verschiedenen Orte zu kommen , mit einem Koffer könnte es da schon eventuell Probleme geben je nach dem wie groß der BUs ist. Andererseits bin ich ein dünnes, zierliches Mädel...und da könnte ich mir vorstellen dass ich mit so einem Trekkingrucksack schnell Probleme bezüglich des Gewichts auf dem Rücken bekommen könnte. Gibt es vielleicht zufällig hier ein kleines zierliches <1,60m Mädel, das mal durch ein Land oder sogar durch Vosta Rica allein gereist ist? Ansonsten können mir auch alle anderen Empfehlungen geben. Müsste mich nämlich doch schon sehr sehr bald entscheiden . Danke schonmal :)

...zur Frage

Hand aufs Herz: Costa Rica im Oktober? (Regenzeit)

Hallo liebe Community,

erst einmal vielen Dank für die Hilfe "unser" perfektes Reiseziel zu finden - Costa Rica. :-) Leider haben wir nur zwei Wochen Urlaub, auch der Oktober steht fest.

Ich habe jetzt schon unzählige Klimatabellen angeschaut und Berichte zur Regenzeit in CR gelesen. Einige schreiben, dass sie viel Glück hatten und es nur ab und an mal kurz aber heftig geregnet hat und von der "Green Saison", andere berichteten von Dauerregen und unpassierbaren Straßen inkl. an einem Ort feststecken. Ich weiß, dass man beim Wetter nicht drinsteckt, aber Hand aufs Herz: Würdet ihr Anfang Oktober eine 2-wöchige Reise (Mischung aus Strandurlaub und Ausflüge in den Regenwald/Tierbeobachtungen) wagen?Ich bin schon richtig verzweifelt und schon am überlegen, welches Land ansonsten für unsere Urlaubsplanung und die Wünsche Natur & Tiere, in Frage käme...

Schönen Abend und ein großes Dankeschön für eure ehrliche Meinung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?