Chinas Küche für europäische Mägen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, Du hast vollkommen recht: Unsere Chinarestaurants hier haben mit echter chinesischer Küche wirklich nicht sehr viel zu tun. "Peking", "Kanton" oder wie sie hier alle so heissen sind sehr eingedeutscht oder europäisisert.

Solch ein Essen wie hier würden sie dir in China nicht anbieten!

Tatsache ist: -Die Chinesen in den Städten (ich spreche hier von der etwas gehobeneren Schicht - nicht vom armen Reisbauern!) sind sehr kritische Verbraucher und sie essen NUR absolut frische Sachen. -Dadurch dass die Zutaten mundgerecht klein geschnitten werden und die Woks sehr heiss und die Garzeiten entsprechend kurz sind bleibt das Gemüse sehr knackig und die Vitamine weitgehend erhalten. Es ist also gesund! -Außer Sojasoße gibt es diverse Gewürze und schmackhafte Zutaten aus denen gute Köche Köstliches bereiten können - und dies auch mit Leidenschaft tun. - Selbst auf den sog. Nachtmärkten und Garküchen kann man bedenkenlos essen - wenn man sich vorher die Gegebenheiten angeschaut hat - man sieht ja wo sauber und ordentlich gearbeitet wird. Mit vegetarischer Kost kann man da eigentlich gar nichts verkehrt machen.

Wenn Dein Organismus sehr empfindlich reagiert dann solltest Du auf jeden Fall das universelle Gebot einhalten: Schäle es, koche es oder vergiss es!

Auf Reisen in fremde Länder ist es nie verkehrt wenn man ein paar Kohletabletten dabei hat und auch Perenterol gegen Durchfall - aber auch was für´s Gegenteil! (ich leide unterwegs eher an Verstopfung)

Eines ist aber meiner Meinung nach auch ganz wichtig:

Wirf all Deine Vorurteile über Bord und sei einfach neugierig wie ein kleines Kind. Schau Dir an was Dir aufgetischt wird, rieche daran wie es duftet und koste wie es schmeckt und dann: genieße!!!

Wenn Dir etwas nicht behagt dann lass es einfach liegen. Niemand wird Dich zwingen den Teller leer zu essen. (Das was dem Anschein nach rohes Sauerkraut war und sich wie Gummiringe gekaut hat waren getrocknete Quallen. Das hat der Reiseleiter aber erst auf Nachfrage nach dem Restaurantbesuch erklärt. Davon war aber eine Gabel voll auch wirklich mehr als genug! - wir lachen heute noch darüber)

Wenn man in China ganz alleine unterwegs ist (ohne Reiseleiter oder Dolmetscher ...) dann ist es auch ganz nützlich wenn man sich von jemandem (z. B. Hotelrezeption) auf kleine Kärtchen die Worte für Schwein, Rind, Geflügel usw. aufschreiben lässt. Damit lässt sich prima das Essen in einem ganz normalen Gasthaus ohne für uns lesbare Speisekarte bestellen. Ich hatte mir auf so ein Kärtchen mal "Rindfleisch mit Gemüse und Reis" aufschreiben lassen und habe damit mehrere Tage lang bestellt. Es hat überall anders ausgessehen und war stets verschieden zusammengestellt; geschmeckt hat es immer hervorragend!

Also: Keine Angst vor Fremdartigem. (Milliarden von Menschen haben schon nur davon gelebt. Auch Du wirst es überleben)

Und: Viel Spaß beim Entdecken und Genießen.

hallo, ich kann mich RaphaelCHINA und tomatenprofi nur anschließen! Das Essen ist köstlich und so vielfältig. Ich bin seit Jan. 09 in China und habe viele Köstlichkeiten kennengelernt. Was den Magen anbelangt, solltest du darauf achten, am Anfang nicht so scharf zu essen. Viele der Gerichte sind mit Chilli gewürzt, mal wenig scharf und mal "sauscharf". Ich habe mir einen kleines Taschenbuch Langenscheidt "Chin./Deutsch" gekauft, was mir am Anfang gute Dienste geleistet hat. Da stehen auch ganze Gerichte drin, Gemüse, Getränke und vieles mehr. Auch habe ich mir Pfefferminztee mitgenommen, da ich zuhause auch mit Magenprobleme zu kämpfen hatte. Und - wie schon vorher geschrieben - keine Angst vorm Probieren haben! Ach ja, und wenn du noch nicht mit Stäbchen essen kannst, kauf dir ganz einfache Holzstäbchen und Erdnüsse und probiere damit, ist am Anfang etwas mühselig, aber mit der Zeit klappt das ganz wunderbar. Viel Spaß in China - hoffe, ich komme nicht zu spät mit meiner Antwort....

Ich hatte bisher noch keine großen Probleme mit dem Essen in China, allerdings nehme ich sicherheitshalber immer Perenterol aus Deutschland mit. Das sind kleine Hefekapseln, die nach der Einnahme Bakterien binden und unschädlich machen. Wenn man sich etwas einfängt, dann wird man es damit ganz schnell wieder los! ;-)

Es ist nicht richtig, dass man kein europärisiertes, chinesisches Essen in China bekommt, sprich, Glutamat bis zum Abwinken. Auch die Chinesen sagen sich, wenn ihr/wir in Europa so ein Mist isst, machen wir das auch nach. (Stand 2005) Außerdem gibt es immer noch McDoof an jeder Ecke... Mr. Wang ist FastFood auf China Art. Zum Antesten eine Empfehlung.

hi,

das chinesische essen ist wirklich koestlich und darueber hinaus sehr vielfaeltig!

ich kann behaupten, eigentlich einen saumagen zu haben und auch viel zu reisen...

ich hatte am anfang in china ARGE probleme mit den chinesischen pilzen! also nicht den 'champignons', sondern eher den dunklen fungen...!!! hat mich wortwoertlich zu boden gestreckt(kraempfe, blabla) eine gute deutsche reiseapotheke empfiehlt sich zur vorsorge allemal...lass dich einfach von denen beraten!

lass dich aber auf keinen fall von den hygieneverhaeltnissen in den restaurants abschrecken, dann verpasst du naemlich so einiges. die chinesen kochen alles so superheiss, dass im normalfall saemtliche bakterien abgetoetet werden hehe.

wenn du kein chinesisch kannst, versuch dir aber auf jeden fall die wichtigsten zeichen zu merken(huenchen, schwein, rind, suppe, nudel, reis...), dann weisst du auch, was du in etwa isst ;-)

lass dich bei strassenverkaeufern von deinem natuerlichen seh- und riechsinn leiten...

was nicht frisch und ekelhaft aussieht, brauchst du dir trotz allem zureden nicht zu geben!!!

als essensliebhaber: das meiste ist wirklich superlecker und auf jeden fall einen versuch wert.

oh solltest du nur fuer den heimgebrauch gefragt haben- die meisten chinarestaurants sind echt meilenweit entfernt von typisch chinesischer kueche haha.

Was möchtest Du wissen?