China in 12 Tagen - was tun

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie wär's denn mit Qingdao, der ehemaligen deutschen Kolonie Tsingtao, wo auch das gute Bier herkommt, ist nicht weit von Peking entfernt. Hier wurden die Segelwettbewerbe bei den Olympischen Spielen abgehalten, liegt also am Meer, und irgendein Institut hat Qingdao mal zur lebenswertesten Stadt auf dem chinesischen Festland erkoren. Allerdings finde ich 7 Tage in einer Stadt bei den vielen Sehenswuerdigkeiten des Reiches zu lang. Vielleicht kannst Du noch Xian mit der Terrakotta-Armee anhaengen, auch nicht so weit von Peking entfernt, etwa 1 Flugstunde. Diese liegt außerhalb der Stadt, also kein Smog und zwischen der Stadt und dem Grabungsgebiet liegt ein wunderschoener Garten, den ein Kaiser fuer seine Lieblingsfrau einst anlegen ließ.

Also 12 Tage sind für China natürlich knapp. Ich würde dir raten in der kurzen Zeit nicht zu vieles abklappern zu wollen, da geht dann nur alles unter.

Nach der wunderschönen aber smogvollen Stadt Peking kann ich dir empfehlen entweder eine 5 Tages-Kreuzfahrt auf dem Yangtse zu machen (ca. 1000€) oder nach Guilin fliegen und dort dann in die Berge hoch zu den unvergleichlichen Reisplantagen. Ebenfalls in der Nähe sind die faszinierenden Kegelkastberge.

Danke dir. Leider sind die 1000 nicht im Budget. Und Gullin liegt glaube ich 3 Stunden Flugzeit entfernt. Könnte evtl zu viel Aufwand werden.

0
@Angela74

Tu dir blos nicht die Yangtze-Fahrt im Juni an. Im Juni nieselt es ununterbrochen, es ist neblig und du siehst absolut nix. Die beste Zeit für den Yangtze ist Oktober + November. Ich spreche aus Erfahrung, denn ich war letztes Jahr im Juni dort und das Wetter war besch......

0

Ich rate dir nach Guilin zu fahren. Ist ein wenig weiter weg, aber dieser Ort ist einfach wunderschön. Da du im Juni fliegst, wird es noch nicht so überlaufen sein, wie im Hochsommer. Dann kannst du in aller Ruhe die Flussfahrt und die tolle Landschaft genießen.

Wenn du dem Smog entfliehen und nach Entspannung suchst, dann fliege auf die Insel Hainan im Süden. Da China riesengroß ist, sind es auch die Entfernungen. Du mußt schon fliegen um dem Smog zu entkommen. Vielleicht guckst du dir auch mal Sichuan oder Yunnan an. Dort gibt es nicht so viel Smog. In Sichuan kann ich dir den Jiuzhaigou Nationalpark und den Huanglong Nationalpark sehr empfehlen. Nicht weit von Huanglong NP liegt die Stadt Songpan. Es lohnt sich, dort einen Stopp einzulegen. Von dort kannst du Pferdetrekking-Touren in der fantastischen Bergwelt der Umgebung unternehmen. Der Huanglong NP zieht sich durch viele Hochtäler und die wunderschönen schönen weißen Sinter-Terrassen sind mit türkisblauem Wasser gefüllt. Von der Ferne sehen sie fast wie Reisterrassen aus. Eine unglaubliche Sinfonie der Farben! Vom Parkeingang führt ein 9 km langer Wanderweg an den Teichen und Seen vorbei. Der Jiuzhaigou NP ist ca. 110 km von Huanglong enfernt und ist ebenso sehenswert. Dort gibt es 114 Seen, 17 Wasserfälle und 47 Quellen. Der NP zieht sich bis auf 3100 m hoch. Von ganz oben gibt es schöne Wanderwege wieder ins Tal hinab. Der Park ist von 7 bis 18 Uhr geöffnet. Im Frühjahr und Herbst ist die schönste Zeit für diesen Park.

Danke Dir vielmals. Ich würde allerdings nicht so gerne noch drei stunden irgendwo hinfliegen. Gibt es denn nichts in der Nähe von Peking ? Wie ist Chengde und Beidaihe?

0
@Angela74

Da war ich leider noch nicht und kann dir daher nix dazu sagen.

0

Hallo Angela74, also ich selbst war zwar noch nicht in China aber ich würde mir vor allem die Chinesische Mauer anschauen. Wenn, wäre dies mit ein Grund eine Reise nach China zu machen. Aber was sonst?, da würde ich mal Google zu Hilfe nehmen, ich glaube China ist so groß und hat so viel zu sehen das du dir eins bis zwei Ziele raussuchst und dann anschaust.

Ich habe eigentlich hier die Frage gestellt, um eben nicht Google durchforsten zu müssen :-)

0

Was möchtest Du wissen?