Cafe, Lokal mit schöner Aussicht, hoch über München?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, da ist München wirklich nicht soo damit gesegnet. Aber was mir einfallen würde, wäre das Café Glockenspiel (Eingang neben Sport Schuster direkt am Marienplatz, mit Aufzug hoch in den 5. Stock, und das ist für München schon hoch). Das ist je nach Tageszeit Café, Bar und Restaurant. Könnte deinen Vorstellungen einigermaßen nahe kommen.

Da kann man im Sommer schön draußen sitzen und gen Süden blicken (im Rahmen). Oder im Winter drinnen hat man (mit viel Glück) einen Platz direkt am Fenster und blickt auf das Rathaus und den Marienplatz. Es ist dort wirklich oft gerappelt voll, aber recht gemütlich. Da es so zentral liegt, kann ja ein Besuch/Versuch nicht schaden.

Ach und da fällt mir noch das Café im 6. Stock der Buchhandlung Hugendubel ein (Zugang direkt vom Marienplatz, gleich ums Eck vom Glockenspiel). Da blickt man ebenfalls auf den Marienplatz (und man kann sich z.B. mit Reiseführern vollpacken und gemütlich darin stöbern). Auch innen optisch durchaus ansprechend, auch wenn einem nicht "ganz München" zu Füßen liegt.

Ansonsten habe ich hier kürzlich einen guten Tipp von "mangobaum" gelesen zur Dachterrasse auf dem Mandarin Oriental, von wo aus man garantiert einen tollen Blick hat (kommt aber wohl der Forderung günstig nicht so ganz nach, bei 6.50 für die halbe Bier haut's den stärksten Münchner um).

Aber trotzdem: http://www.reisefrage.net/tipp/holzhuette-auf-dem-dach-des-mandarin-oriental-in-muenchen

DH!

0
@Seehund

Was Neues gelernt, ich war tatsächlich noch nie im Cafe im Hugendubel. Das werd ich mir beim nächsten sonnigen Wintertag gleich anschauen. Danke für den Tip :)

0

So richtig viel gibt es in München von oben nicht zu sehen. Wie meine Vorredner schon so schön gesagt haben, der 5. Stock ist für Münchner Verhältnisse schon richtig hoch.

Aber immerhin: dort kann man auch schon schöne Dächer sehen und einen Überblick bekommen.

Falls dir das Glockenspiel zu voll/teuer sein sollte, dann kann ich noch die Cafeteria im Kaufhof am Stachus empfehlen. Die ist im 6. Stock (glaube ich) und von dort kann man auch sehr gut über die Stadt sehen. Der Vorteil: es ist immer genug Platz, denn die ist ziemlich groß, und es ist günstig. Ich finde ja, dass die Dächer von München nicht so schön sind wie in anderen Städten, aber dafür kann man bei gutem Wetter auch noch die Berge sehen. Das geht von der Cafeteria ganz hervorragend. Und dafür lohnt es sich allemal ein paar Euro für nen Kaffee hinzublättern :)

Zwei Wochen Rundreise Frankreich - Tipps?

Hallo,

eine Freundin und ich (beide 20) möchten diesen Sommer zwei Wochen durch Frankreich reisen - leider geht das nur im August (mache mir etwas Sorgen wegen Hitze, Überfüllung und Preisen...ist es wirklich so schlimm zu der Zeit?).

Wir kennen uns beide nicht aus in Frankreich, abgesehen von Paris, deswegen freuen wir uns über jegliche Tipps.

Wir hatten jetzt überlegt, die erste Woche durch die Normandie und Bretagne zu fahren, uns kleinere Orte anzuschauen, vielleicht auch Mont-Saint-Michel, und die Landschaft zu genießen.

Und dann als zweite Etappe runter in den Süden zu fahren, um noch ein bisschen Strandurlaub zu machen. Ideal wäre dabei ein schöner (billiger?) Ort, von dem aus vielleicht die ein oder andere Stadt an der Cote d'Azur (oder auch weiter westlich) erreichbar ist, sodass wir vielleicht noch ein, zwei Städte oder die Schlucht von Verdon besichtigen könnten.

Da wir, wie es aussieht, mit 20 noch kein Auto mieten können, wären wir auf Züge angewiesen.

Was haltet ihr von dem Plan? Ist der Weg vom Norden ganz in den Süden gut machbar, oder würdet ihr uns eher davon abraten? Sollten wir uns eher auf ein Gebiet festlegen? Da schrecken wir vor der Cote d'Azur etwas zurück, weil sie so teuer und überfüllt sein soll zu der Zeit. Andererseits gibt es dort die meisten Orte zu sehen, und ein paar Tage Strand wäre auch toll..

Städte- und Verbesserungstipps sind sehr willkommen!

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?