Busreise selber planen oder beim Veranstalter buchen??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt drauf an, was Ihr vorhabt, genaues Reiseziel, Reisedauer, Reisezeit, auch Budget, Zusammensetzung der Gruppe. Kann die auch mal improvisieren, oder muss wirklich alles festgezurrt sein ? Braucht Ihr den Bus nur zur Anreise oder auch vor Ort ? Ansonsten mal ein Gruppenangebot der Bahn holen, wenn das von der Strecke her Sinn macht. Auf jeden Fall klingt Meer in Frankreich nach längerer Anfahrt, egal wo Ihr in Deutschland startet. Wollt Ihr zu einer Zeit reisen, in der die touristische Infrastruktur voll ausgelastet ist oder in einer, entspannteren, Nebensaison ?

Die Angebote von Veranstaltern enthalten Verwaltungskosten und auch das Risiko, nur wenig Plätze zu verkaufen. Das bezahlt Ihr trotz Grosseinkauf mit. Daher dürfte das Angebot überteuert ausfallen. Aber es spricht nichts dagegen, Vergleichsangebote einzuholen.

Wir (Familie als weit gefasster Begriff) haben schon öfters Treffen in ganz Europa organisiert, allerdings bei individueller Anreise. Bei der Anzahl Personen lohnt es selbst mal loszufahren und vor Ort Quartiere und Restaurants auszusuchen. Hat auch den Vorteil, dass man dann einen eigenen Eindruck hat und nicht am Katalogsprech hängt. Etwa halbes bis dreiviertel Jahr Vorlauf. 

Selber organisieren und die Reise buchen ist zeitaufwendig, teuer und birgt Überraschungen (Hotel usw.)

Ich würde diese Reise von einem Busunternehmen mit Reisebüro planen lassen. Da kann man auch die erforderlichen Reiseversicherungen abschließen.

Ich würde die Reise bei einem Reiseveranstalter buchen, anstatt sie selbst zu organisieren. Das würde außerdem kaum machbar sein für dich, wenn du null Erfahrungen hast!

Eine Reise für 20 Personen selbst zu organisieren ist kritisch. Du  stehst dann in der gleichen Haftung wie ein Reiseveranstalter und musst die gleichen Anforderungen leisten.

Für Gruppenreisen gibt es spezielle Veranstalter, die so eine Reise professionell planen. Namen darf ich hier keine nennen :-)  (ausser du fragst mich direkt danach)

AnhaltER1960 30.04.2015, 13:25
in der gleichen Haftung wie ein Reiseveranstalter

als da wäre ? Haftung eines Veranstalters beruht im Wesentlichen darauf, dass er sich 100 % Vorkasse genehmigt und soll seinen Insolvenzfall absichern. Das ist bei privater Organisation nicht relevant. Sicherung der Rückfahrt kauft man ohnehin mit ein beim Busvermieter, bzw. ist nicht relevant (Bahn) und ohne Flug auch in den finanziellen Dimensionen überschaubar.

1
glangbehn 30.04.2015, 14:09
@AnhaltER1960

Wer eine Reise veranstaltet ( mindestens zwei Leistungen, z. B. Bus und Hotel) haftet für die Qualität der Leistung (Reklamationen der Teilnehmer) ebenso wie für Schäden, die während der Reise auftreten können (z. B. Unfälle) Für letzteres ist für die Zulassunga als Reiseveranstalter eine Haftpflichtversicherung erforderlich.

Die Insolvenzabsicherung kommt noch hinzu. Diese EU-Regelung untersagt es übrigens, im Voraus Geld von den Teilnehmern zu fordern ohne dass diese abgesichert sind.

Der Hinweis "bei privater Organisation nicht relevant" ist schlicht falsch, wenn es sich nicht nur um die Anmietung eines Bus ohne Zusatzleistungen handelt. Im Gegenteil - private Veranstaltung für eine Gruppe ist nach dem Reiserecht nicht zulässig.

0
AnhaltER1960 06.05.2015, 22:21
@glangbehn

Was Sie schreiben ist alles richtig. Für kommerzielle Veranstalter, die ein Angebot an Dritte machen. Nicht aber für eine private Organisation im geschlossenen Personenkreis. Da fehlt eben die "Verstalter"-eigenschaft.

Na Ihrer Logik müsste jede Auswärtsfahrt einer C-Jugend-Mannschaft (Transport und Verpflegung) über einen kommerziellen Veranstalter organisiert werden.

0

Was möchtest Du wissen?