Busfahren in Indonesien - gemütliche Sache oder wilde Raserei?

4 Antworten

Es wird öfters so überholt, das einen Europäer das Blut gefriert, allerdings scheint es nicht all zuviel Unfälle zu geben. Besonders nervig an den Bussen (besonders 2. Klasse Busse) fande ich eher, das diese unpünktlich losfahren und dann noch dreimal hupend um den selber Terminal kreisen in der Hoffnung auf mehr Busgäste. Im übrigen ist es sicherer die teueren Aircon Busse zu nehmen, da wird weniger gestohlen und die sind auch pünktlicher.

Auf Java, dem dicht besiedelten Zentrum des Inselreiches, wird meiner Erfahrung nach oft sehr schnell gefahren. Das gilt besonders für die Fernbusse, die im Vergleich zu Europa bisweilen sehr gewagt überholen. Auf den Außeninseln war das entpannter. Auf Sulawesi zum Beispiel fand ich die Fahrt von Ujung Pandang nach Rantepao fast schon entspannend, im Vergleich zu Java (und Bali) herrscht dort außerhalb der Städte sehr wenig Verkehr. Als der Gegenbus des Weges kam, blieb unser Fahrer auf einen kurzen Plausch sogar stehen. Oder in Flores fand ich die Geschwindigkeit auch angemessen, Sorge bereiten dort eher die teils engen Straßen auf steilem Terrain wie in der Gegend von Bajawa – oder die Art und Weise, wie großzügig beladen wird.

Nach Erlebnissen in Indien ( höllisch ) und Indonesien muss ich sagen, dass "angemessen" gerast wird.Es ist eine Frage deines Nervenkostüms.Und dann natürlich die Frage, wo genau planst du zu reisen? Ich habe noch vor 8 Tagen in BALI für insgesamt 6 Tage ein Auto mit Fahrer für maximal. 35 US $/ Tag gemietet und war damit sehr zufrieden.Ansonsten, wenn du ein Mensch mit stabilem Nervenkostüm bist, hin und wieder mal dem Tod ins Auge schauen magst.... dann ist eine Busfahrt eine denkbare Lösung. Viel Spaß.

Was möchtest Du wissen?